Oscar-Preisträgerin Bigelow Grünes Licht für Film über Bin Ladens Tötung

Hollywood reagiert immer schneller: Schon im Spätsommer wird Oscar-Gewinnerin Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker") beginnen, einen Film über die Tötung von Osama Bin Laden zu drehen. Das bestätigte jetzt das Filmstudio Columbia Pictures.
Regiestar Kathryn Bigelow: Bin-Laden-Film inklusive "neuester Ereignisse"

Regiestar Kathryn Bigelow: Bin-Laden-Film inklusive "neuester Ereignisse"

Foto: DANNY MOLOSHOK/ REUTERS

Los Angeles - Grünes Licht für eines der spektakulärsten Projekte von Hollywood: Die Oscar-prämierte Regisseurin Kathryn Bigelow wird einen Film über die Tötung des al-Qaida-Terroristen Osama Bin Laden drehen. Das US-Studio Columbia Pictures teilte am Dienstag mit, die US-Verleihrechte für den nächsten Film von Bigelow und Drehbuchschreiber Mark Boal erworben zu haben. Bigelow und Boal hatten bereits 2008 für das Kriegsdrama "Tödliches Kommando - The Hurt Locker" zusammenarbeitet. Boal gewann in der Folge den Oscar für sein Drehbuch, Bigelow wurde für den Film als erste Frau mit dem Regie-Oscar ausgezeichnet.

Die beiden hätten bereits seit 2008 an einem Projekt zur Jagd nach Bin Laden gearbeitet, teilte Sony Pictures Entertainment mit, zu der Columbia Pictures gehört. Die "neuesten Ereignisse" sollten in den Film eingebaut werden.

Eine US-Sondereinheit hatte Bin Laden Anfang Mai in seinem Versteck in der pakistanischen Garnisonsstadt Abbottabad getötet. Bereits am folgenden Tag hatte die Zeitung "Hollywood Reporter" über Pläne für einen Spielfilm über die Aktion berichtet und gemeldet, besonders weit gediehen seien Bigelows Pläne.

Drehstart für den neuen Film ist der Spätsommer, er soll dann Ende 2012 in die Kinos kommen. Boal und Bigelow werden den Film co-produzieren. Der Titel steht noch nicht fest.

hpi/afp
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.