+++Liveticker+++ Oscars so zahm

Wo waren die politischen Statements? Moderator Jimmy Kimmel setzte ein paar Spitzen ab, Viola Davis hielt eine emotionale Rede und "Toni Erdmann" ging leer aus. Alles Wichtige in unserem Liveticker.
Moderator Jimmy Kimmel

Moderator Jimmy Kimmel

Foto: Chris Pizzello/ AP
  • 2/27/17 5:21 AM
    Erholen Sie sich gut von dieser denkwürdigen Nacht! Und gehen Sie ab dem 9. März ins Kino - dann startet "Moonlight". Übrigens der beste Film des Jahres bei den Oscars!
  • 2/27/17 5:19 AM
    Liebe Leserinnen und Leser, wir erholen uns erst mal von diesem Schreck - und verabschieden uns. Vielen Dank fürs Dabeibleiben! 
  • 2/27/17 5:19 AM
    Die Show ist vorbei, aber wir hier hinter der Bühne warten nun noch auf die "Moonlight"-Crew, die lautstark die Runde macht. Einige Reporter waren schon gegangen, kommen wieder zurück, jetzt will jeder wissen, wie die Kids reagieren.
  • 2/27/17 5:18 AM
    Sehr souverän reagiert, von beiden Filmcrews. Aber ich finde auch, es schwächt den unwahrscheinlichen Triumph von "Moonlight" ab. Ein denkwürdiger Moment, aber kein guter, sondern eher ein peinlicher. 
  • 2/27/17 5:17 AM
    Chaos, Schock und schließlich ungläubiges Gelächter auch backstage - alle hatten es erst für einen Gag gehalten. Der Geräuschpegel im Theater ist von einer Sekunde auf die andere gestiegen. Dies ist der Moment, für den diese Oscars in Erinnerung bleiben werden.
  • 2/27/17 5:16 AM
    The final final score:
    "La La Land" - 7
    "Moonlight" - 3
    "Hacksaw Ridge" - 2
    "Manchester by the Sea" - 2
  • 2/27/17 5:15 AM
    Was für ein Mist! Das mindert den Triumph von "Moonlight" völlig unnötig. Aber Jimmy Kimmel versucht es zu retten und nimmt die Schuld für Beattys epic epic epic fail auf sich
  • 2/27/17 5:13 AM
    Also nochmal: "Moonlight" ist bester Film. Yay! Aber Himmel, wie konnte denn DAS passieren? 
  • 2/27/17 5:13 AM
    Oscar-GAU!
  • 2/27/17 5:12 AM
    Alles anders jetzt? "Moonlight" doch bester Film?
  • 2/27/17 5:12 AM
    Ups
  • 2/27/17 5:12 AM
    Oh, offenbar hat sich Warren Beatty verguckt. "Moonlight" ist bester Film. Nachdem alle Dankesreden von "La La Land" schon durch waren. 
  • 2/27/17 5:10 AM
    The final score:
    "La La Land" - 7
    "Hacksaw Ridge" - 2
    "Moonlight" - 2
    "Manchester by the Sea" - 2
  • 2/27/17 5:09 AM
    Sieben Oscars von 14 Nominierungen sind es dann am Ende geworden.
  • 2/27/17 5:09 AM
    "La La Land" gewinnt den Oscar als bester Film! 
  • 2/27/17 5:06 AM
    Dann lieber Tatsachen sprechen lassen. Und "Moonlight" zum besten Film küren! 
  • 2/27/17 5:05 AM
    Ein paar schlaffe Worte zu diversity in the arts von Warren Beatty - es scheint, als wollten alle doch lieber in Erinnerungen an die guten alten Zeiten schwelgen, als sich mit Trump herumzuschlagen. Oder endlich auch an die Shrimps mit Cocktailsauce
  • 2/27/17 5:03 AM
    Bonnie & Clyde...
  • 2/27/17 5:03 AM
    Ah, der ist auch noch da. #Kimmel
  • 2/27/17 5:01 AM
    Aber Stone war 2015 zum ersten Mal nominiert, für ihre Nebenrolle in "Birdman". Zweite Nominierung und dann gleich einen Oscar, Respekt. Ich fand sie toll in "La La Land", an Huppert reicht sie nicht heran, das ist klar. 
  • 2/27/17 5:01 AM
    Endlich! Die Königskategorie! Welcher Film ist der beste des Jahres? „La La Land“
    lag so lange in der Gunst der Branche vorn, dass ein Backlash fast unvermeidbar
    war. Viele kritische Stimmen haben sich mittlerweile zu Wort gemeldet und die
    Originalität des Stoffes, das Können der Hauptdarsteller, die Darstellung von race
    relations im Film in Frage gestellt. Doch unter den Stimmberechtigten dürfte die Frage, ob ein leichtfüßiger Film wie „La La Land“ der richtige Preisträger in krisenhaften Zeiten wie diesen
    ist, schwerwiegender gewesen sein. Haben sich die Zweifler umentschieden und
    Filmen mit gesellschaftspolitischem Gewicht ihre Stimme gegeben? Dann dürfte
    die Stunde von „Moonlight“ geschlagen haben. And the Oscar goes to…
  • 2/27/17 5:00 AM
    Böh. Stone ist die langweilige Wahl. Man muss es noch mal erwähnen: In den USA hat sich keine Schauspielerin getraut, die Rolle in "Elle" zu spielen, die Isabelle Huppert schließlich gespielt hat.
  • 2/27/17 4:57 AM
    Emma Stone gewinnt für "La La Land"! 
  • 2/27/17 4:57 AM
    Nochmal. 20, Zwan-zig Oscar-Nominierungen. #Meryl
  • 2/27/17 4:56 AM
    Ja... Müdigkeit setzt ein.
  • 2/27/17 4:55 AM
    Ist das während der Dankesrede von Casey Affleck, Marc? 
  • 2/27/17 4:55 AM
    Die Stimmung im Saal, dargestellt in einem (nicht im Fernsehen ausgestrahlten) Blick auf die erste Reihe... (via ABC News)
  • 2/27/17 4:53 AM
    Die beste Hauptdarstellerin steht an. Lange Zeit galt, dass es Frauen in
    komödiantischen Rollen schwerer haben. Seit Jennifer Lawrence’ Sieg für „Silver
    Linings“ kann man das nicht mehr ohne weiteres behaupten. Die Academy scheint
    ihr Faible für leichtere Kost wiederentdeckt zu haben. Ist 2017 deshalb das
    Jahr von Emma Stone? Ihre Konkurrenz könnte allerdings nicht härter sein: Mit
    „Elle“ hat Isabelle Huppert sogar Stimmberechtigte überzeugt, für die das
    Vergewaltigungsdrama zu avanciert war, um es als besten fremdsprachigen Film zu
    nominieren. Hat Huppert doch die Nase vorn? 
  • 2/27/17 4:50 AM
    Casey Affleck hat es doch geschafft: Er gewinnt für "Manchester by the Sea"
  • 2/27/17 4:47 AM
    Bester Hauptdarsteller! Denzel Washington gewann ja bereits den Golden Globe, ist also gesetzt. Er wäre der erste Afroamerikaner, der drei Oscar gewinnt (der vierte insgesamt nach Walter Brennan, Daniel Day-Lewis und Jack Nicholson). Er wäre auch erst der dritte Schauspieler, der sich als Regisseur selbst zum Oscar inszeniert hätte (nach Laurence Oliviers “Hamlet” und Roberto Benignis “Life Is Beautiful”). Neben ihm hat Casey Affleck die besten Chancen, der eigentlich schon 2008 einen Oscar für seine Darstellung in “Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford” hätte bekommen müssen. Wieder aufgewärmte Vorwürfe wegen angeblicher sexueller und verbaler Missbräuche am Set von “I’m Still Here” (2010) könnten die Academy aber dazu bewegt haben, ihn abzustrafen. Eher Außenseiter-Chancen haben Andrew Garfield, Viggo Mortensen und natürlich "La La Land"- Nachwuchstänzer Ryan Gosling.
     
  • 2/27/17 4:46 AM
    Wahnsinn: Mit 32 einen Oscar als bester Regisseur. Damit ist er fast ein Jahr jünger als der bisherige Grünschnabel in dieser Kategorie. Das war Norman Taurog mit "Skippy", 1931
  • 2/27/17 4:42 AM
    The Wunderkind it is - Damien Chazelle gewinnt für "La La Land"
  • 2/27/17 4:40 AM
    Tarell McCraneys Dankesrede für "Moonlight" war auch wieder ein ganz klarer Hieb auf Donald Trump, der ja gerade erst per Erlass die unter Barack Obama ausgeweiteten Rechte für Transgender wieder eingeschränkt hatte.
  • 2/27/17 4:40 AM
    Es geht auf die Zielgerade. Eine der spannendsten Entscheidungen des Abends: Wer wird bester Regisseur? Kenneth Lonergan feiert nach seinem desaströsen Erlebnis mit seinem letzten Film “Margaret” (fünf Jahre in  der Post-Production-Hölle wegen eines Disputs über den Final Cut) ein triumphales Comeback, Mel Gibson gewann die Trophäe schon einmal vor 20 Jahren für “Braveheart”, war aber zehn Jahre lang ein Hollywood-Paria. Damien Chazelle wäre mit 32 der jüngste Regisseur, der jemals in dieser Kategorie gewonnen hat. Und Barry Jenkins wäre der erste Afroamerikaner. Was den Symbolgehalt anbelangt, sieht es also schlecht aus für den Kanadier Denis Villeneuve, könnte man sagen, wobei auch er den Oscar für seinen wunderbar unheimlichen “Arrival” mehr als verdient hätte. 
  • 2/27/17 4:38 AM
    Sehr beeindruckender Künstler übrigens, Barry Jenkins. Er und Co-Autor Tarell McCraney wuchsen beide in den "Projects" von Liberty City auf, kannten sich dort aber nicht. Man kann sagen, das Schicksal führte sie zusammen. 
  • 2/27/17 4:36 AM
    Er ist sehr schnell, aber sooo schnell nun auch nicht. Ich glaube, er wollte nicht vom Orchester von der Bühne gefegt werden, wie Matt Damon eben scherzhafterweise meinte.
  • 2/27/17 4:35 AM
    Andreas, du hast vor Kurzem Barry Jenkins zu "Moonlight" interviewt - redet er normalerweise auch so schnell?
  • 2/27/17 4:35 AM
    "La La Land" - 4
    "Hacksaw Ridge" - 2
    "Moonlight" - 2
    "Manchester by the Sea" - 1
  • 2/27/17 4:34 AM
    "Moonlight" gewinnt! Zweiter Oscar für Barry Jenkins und seinen Film. 
  • 2/27/17 4:33 AM
    Es folgt der Oscar für das beste adaptierte Drehbuch. Favoriten sind hier
    Barry Jenkins, der bei „Moonlight“ nicht nur die Regie, sondern eben auch das
    Drehbuch verantwortet hat, sowie sein Co-Autor Tarell Alvin McCraney. Die
    „Moonlight“ Story um einen schwarzen Jungen, der in Miami bei einer cracksüchtigen
    Mutter aufwächst und für seine Homosexualität von den Mitschülern
    bedroht und beleidigt wird, basiert auf einem Theaterstück von McCraney, dessen
    vollständiger Titel auf den Filmtitel erklärt: „In Moonlight Black Boys Look
    Blue“. Ist ihnen der Sieg noch zu nehmen?
  • 2/27/17 4:33 AM
    Hochverdient, Kenneth Lonergan hatte eine Menge Pech mit Hollywood. 
  • 2/27/17 4:31 AM
    "Manchester by the Sea" bzw. Kenneth Lonergan holt seinen ersten Oscar!
  • 2/27/17 4:29 AM
    Das beste Originaldrehbuch wird als nächstes ausgezeichnet. Hier ist “La La Land” wohl
    ebenfalls der Favorit, weil Regisseur Damien Chazelle seine persönlichen Erfahrungen als Amateur-Musiker mit den universellen Hoffnungen und Dilemmata der Hollywood-Träumer furios verquickt hat. Außenseiter-Kandidaten, aber nicht chancenlos sind Taylor Sheridan für sein Skript zum hochgelobten Sozial-Neowestern “Hell or High Water” und der aus Griechenland stammende Yorgos Lanthimos für sein phantasievolles Drehbuch zu “The Lobster”. Und auch Kenneth Lonergan ist ein denkbarer Gewinner, wenn er heute Abend nicht noch als bester Regisseur ausgezeichnet wird.
  • 2/27/17 4:27 AM
    Sechs Preise stehen noch aus - offiziell wären dafür noch 30 Minuten Zeit...
  • 2/27/17 4:22 AM
    Sehr gerührt und rührend, Jennifer Aniston, als sie den erst am Samstag verstorbenen Bill Paxton erwähnt. Sara Bareilles singt für die Verstorbenen des Jahres. 
  • 2/27/17 4:21 AM
    Jetzt wäre Zeit für eine pietätslose Pinkelpause: Die Ehrung der Künstlerinnen und Künstler, die im vergangenen Jahr verstorben sind, beginnt
  • 2/27/17 4:20 AM
  • 2/27/17 4:19 AM
    "La La Land" - 4
    "Hacksaw Ridge" - 2
    Hm, steht irgendwie auch für einen erstaunlich lahmen Oscar-Abend
  • 2/27/17 4:17 AM
    Keine Überraschung 2: "City of Stars" aus "La La Land" macht das Rennen
  • 2/27/17 4:16 AM
    Vielleicht muss Justin Hurwitz gar nicht erst abgehen: Wenn ein Film gleich mit zwei Songs in einer Kategorie antritt, dann kann man wohl von einem Favoriten sprechen: Egal, ob das berührende “Audition” oder das seelenvolle “City of Stars”: “La La Land”-Komponist Hurwitz, der mit Regisseur Damien Chazelle seit Studienzeiten befreundet ist, hat sich mit seinem Musical-Soundtrack ein Denkmal gesetzt. Mit Justin Timberlake “Can’t Stop The Feeling” (produziert von Mac Martin) ist ein veritabler Pop-Hit nominiert, und wer weiß, am Ende könnte die Schauspielerin  Auli'i Cravalho mit ihrem Song aus “Moana”/”Vaiana” (“How Far I’ll Go”) triumphieren. Komponist Lin Manuel Miranda wäre der jüngste Gewinner aller Zeiten in dieser Kategorie. 
  • 2/27/17 4:16 AM
    Und die dritte deutsche Oscar-Chance futsch. Wie sieht's aus bei der German Party am Sunset Boulevard, Veit?
  • 2/27/17 4:15 AM
    Keine Überraschung: Justin Hurwitz bzw. "La La Land" gewinnen!
  • 2/27/17 4:13 AM
    Backstage wird es dann doch noch mal ein bisschen politisch. Anousheh Ansari, die den Auslands-Oscar für den iranischen Regisseur Asghar Farhadi - der die Zeremonie boykottierte - entgegennahm, über seine Botschaft: "Er wollte sich solidarisch zeigen mit all den Menschen, die zum Opfer des Einreiseverbots wurden und die ihre Freunde, ihre Familienmitglieder nicht sehen können." Nicht nach Hollywood zu kommen sei ihm nicht leicht gefallen: "Es war eine schwierige Entscheidung." Aber man müsse nun auch mal ein Zeichen setzen.
  • 2/27/17 4:13 AM
     
    Jetzt kommt die beste Filmmusik! Die Musik-Ecke der Academy gibt sich normalerweise sehr traditionell. Daher ist es schon mal toll, dass dieses Mal so viele Newcomer nominiert sind, darunter auch der letzte deutsche Hoffnungsträger an diesem Abend, der Pianist und Komponist Volker Bertelmann alias Hauschka, der gemeinsam mit Dennis O’Halloran für “Lion” nominiert ist. “La La Land”-Komponist Justin Hurwitz, dessen instrumentaler Score den Songs des Musicals in nichts nachsteht, ist hier zwar der Favorit, aber Indie-Musikerin Mica Levi hat gute Chancen mit ihrem Soundtrack zu “Jackie”. Rechnen muss man in jedem Fall mit dem in Hollywood sicher gut vernetzten Veteran Thomas Newman, der mit seinem Score zu “Passenger” seine 14. Nominierung feiert – aber bisher noch nie gewonnen hat. 
  • 2/27/17 4:12 AM
  • 2/27/17 4:07 AM
    Huch, gerade mal Kaffeepause gemacht, und plötzlich: das Deutsche Fernsehballett?
  • 2/27/17 4:05 AM
    Die Mean Tweets waren doch ganz lustig. Vor allem Robert De Niro. Und Miles Teller... fair enough. 
  • 2/27/17 4:00 AM
    Das war übrigens auch Ihr Tipp, liebe Leserinnen und Leser, bei unserem Oscar-Vote. Sie sahen Sandgren mit knapp 35 Prozent vorn
  • 2/27/17 3:59 AM
    "La La Land" gewinnt beste Kamera! Erster Oscar für Linus Sandgren.
  • 2/27/17 3:58 AM
    Wir schleichen uns an die großen Kategorien heran: Als nächstes kommt der Preis für die beste
    Bildgestaltung
    . Wie in so vielen Kategorien ist „La La Land“ Favorit oder genauer gesagt: dessen Kameramann Linus Sandgren, der schon bei den Oscar-Darlings „American Hustle“ und „Joy“ die Cinematografie verantwortete. Andreas und ich fanden andere Leistungen eindrucksvoller - Rodrigo Prieto für „Silence“ zum Beispiel oder Bradford Young für „Arrival“. Für wen hat sich die Academy entschieden?
  • 2/27/17 3:58 AM
    Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Gary aus Chicago hat gerade seine 15 minutes of fame. 
     
  • 2/27/17 3:48 AM
    "Sing" gewinnt den Oscar für den besten Live-Action-Kurzfilm.
  • 2/27/17 3:47 AM
    Der nächste Deutsche, der noch hofft: der Düsseldorfer Komponist Volker Bertelmann alias Hauschka, nominiert gemeinsam mit seinem US-Kollegen Dennis O'Halloran für den Score von "Lion". Ist übrigens die übernächste Kategorie, aber pssst, nicht weitersagen.
  • 2/27/17 3:46 AM
    Zweite deutsche Oscar-Chance geplatzt. Doch Marcel Mettelsiefen hatte auch gar nicht mit einem Gewinn gerechnet. "Der ganze Weg ist das Ziel gewesen", sagte er mir hier diese Woche beim Frühstück.
  • 2/27/17 3:45 AM
    Auch hier nichts für Schland: "The White Helmets" gewinnt
  • 2/27/17 3:42 AM
    Ja, Andreas, ist schon interessant, was in Hollywood geht und was nicht, was verjährt und was nie vergeben wird.
  • 2/27/17 3:42 AM
    Hätte ich auch gemacht. Dauert ja auch noch ganz schön lange.
  • 2/27/17 3:42 AM
    Sunny, der bei allen hier mega-beliebte Kinderstar aus "Lion", hat sich in der Pause gleich vier Tüten mit Süßigkeiten geschnappt. Er stapelt sie strahlend auf seinem Schoß.
  • 2/27/17 3:40 AM
    "Unsere" nächste Oscar-Hoffnung steht nach der Pause an: Die Dokumentarfilme Kurzform sind dran - mit Marcel Mettelsiefens Films "Watani: My Homeland" unter den Nominierten
  • 2/27/17 3:40 AM
    In der Tat, Marc. Das bedeutet, man kann sogar zurückkehren, wenn man - schwer alkoholisiert - rassistische und antisemitische Sprüche reißt, Hm. Einem religiösen Menschen wie Gibson gefällt das bestimmt, so von der Absolutionsidee her. 
  • 2/27/17 3:38 AM
    Das nennt man Comeback. ;-)
  • 2/27/17 3:37 AM
    "Hacksaw Ridge" gewinnt für den besten Schnitt! Schon der zweite Oscar für Mel Gibsons Film.
  • 2/27/17 3:35 AM
    Es geht weiter mit der "Best Editing"-Kategorie, also dem besten Filmschnitt. Hier hätte wieder "La La Land" eine Chance, aber es dürfte schwer werden gegen "Hacksaw Ridge" und "Arrival". Auch "Moonlight" ist toll geschnitten.
  • 2/27/17 3:33 AM
    So, wir haben jetzt die Hälfte der Preise hinter uns: 12 von 24 Oscars wurden ausgehändigt. Bislang hat noch kein Film mehr als einen bekommen.
  • 2/27/17 3:33 AM
    Erstaunlich. Gebe zu, dass ich das (neue) Dschungelbuch geschwänzt habe, aber es muss ja wirklich spektakulär sein, wenn es Star Wars und Strange aussticht.
  • 2/27/17 3:31 AM
    :(  Das "Dschungelbuch" sticht die Rogues und die Stranges aus
  • 2/27/17 3:30 AM
    Die besten visual effects werden geehrt. Hier könnte es "Rogue One" schaffen - oder doch "Doctor Strange"? Die Präsentatoren sind die Hauptdarsteller von "Rogue One"...
  • 2/27/17 3:29 AM
    Nehmen wir's mal als good-hearted joke, Aber man fragt sich, wer da jetzt eigentlich wem vorgeführt wurde, bei diesem Versuch, "the real people" einzubinden. Muss ich drüber nachdenken. 
  • 2/27/17 3:27 AM
    Ja, war irgendwie zwischen sweet und sehr, sehr unangenehm.
  • 2/27/17 3:27 AM
      ↵
  • 2/27/17 3:24 AM
    Während der Pause schüttelt Kimmel diesen Promis in der ersten Reihe selbst auch noch mal die Hände, zum Dank, dass sie bei diesem Sketch mitgemacht haben.
  • 2/27/17 3:24 AM
  • 2/27/17 3:23 AM
    Bislang war Jimmy Kimmel aber extrem souverän - als würde er eine Late-Night-Episode moderieren, bei der zufällig Denzel Washington und Ryan Gosling in der ersten Reihe sitzen
  • 2/27/17 3:22 AM
    Oscar-Gewinner Ezra Edelman ("O.J.: Made in America") erzählt backstage, wie ihn erst der Simpson-Prozess für seine eigene politische Situation als Schwarzer sensibilisiert habe und für seinen "Verlust der Unschuld". Er selbst sei damals noch in der Highschool gewesen.
  • 2/27/17 3:22 AM
    Dafür, dass es irgendwie dann doch "awkward" ist, dauert es zu lange. 
  • 2/27/17 3:21 AM
    Argh, der "Versteckte Kamera"-Streich funktioniert nicht. So viele Selfies... eines, hat Ellen DeGeneres gezeigt, reicht doch
  • 2/27/17 3:18 AM
    David Wasco war bis zu "Inglourious Basterds" Quentin Tarantinos Stamm-Produktionsdesigner. Es ist sein erster Oscar. 
  • 2/27/17 3:15 AM
    Erste von 14 Nominierungen eingelöst. 
  • 2/27/17 3:14 AM
    "La La Land" gewinnt tatsächlich! 
  • 2/27/17 3:14 AM
    Nun kommt der Oscar für das beste Produktionsdesign. Jetzt dann mal "La La Land"?
  • 2/27/17 3:14 AM
    Ich konnte vor Kurzem Gael García Bernal und Pablo Larraín zu ihrem außergewöhnlichen Film "Neruda" sprechen - zwei unglaublich kluge Künstler http://www.spiegel.de/kultur/kino/pablo-larrain-und-gael-garcia-bernal-interview-zu-neruda-a-1136240.html
  • 2/27/17 3:12 AM
    Das offizielle Oscar-Programm, das die Gäste hier in die Hand gedrückt bekommen, ist diesmal besonders edel - 100 Seiten, in glänzendem Weinrot gebunden, mit golden graviertem Cover: "The Oscars - No. 89."
  • 2/27/17 3:12 AM
    Und nun die Langform: "Zootopia" (bzw "Zoomania", wie er in Deutschland hieß) gewinnt
  • 2/27/17 3:11 AM
    Gael García Bernal, Darsteller aus Mexiko, bezeichnet sich und alle Schauspieler als "migrant workers" - und spricht sich gegen jede Form von Mauern aus. Stark.
  • 2/27/17 3:08 AM
    Erst mal die Kurzform - der Oscar geht an "Piper"
  • 2/27/17 3:07 AM
    Die Animationsfilme sind dran - gegen Megahits wie "Vaiana" kommt der wunderhübsche Schweizer Film "Mein Leben als Zucchini" wohl nicht an.
  • 2/27/17 3:06 AM
    Ein weiterer Backstage-Moment, diesmal ein stiller: Viola Davis an der "Portrait Station". Sie steht gertengerade und fast atemlos vor den brüllenden Fotografen, ihren Oscar mit beiden Händen umklammert, und schließt eine Minute lang die Augen, als sei sie in tiefer Meditation versunken. Oder Dankbarkeit. Oder Gefühlsaufwallung. Oder sie ist einfach nur müde.
  • 2/27/17 3:04 AM
    Aber was für eine Reise, die "Toni Erdmann" hingelegt hat - von dieser Freitagabendpremiere in Cannes, aus der alle fassungslos herausströmten, bis heute Abend in Los Angeles. Das hätte niemand erhofft. Und den Deutschen Filmpreis gibt es ja auch noch...
  • 2/27/17 3:02 AM
    Alles in Ordnung mit dem Oscar für Farhadi, ein wichtiges Signal gegen die Fremdenfeindlichkeit, die sich unter Trump breit macht. Aber, und das ist bei diesen politisch aufgeladenen Sachen immer das Dilemma bei den Oscars: Es soll ja der beste Film gewinnen. Und das wäre, bei allem Respekt, den ich vor Farhadi und seinem Kino habe, in diesem Jahr "Toni Erdmann" gewesen. 
  • 2/27/17 2:59 AM
    War eigentlich klar. Die politische Debatte um das US-Einreiseverbot für sieben muslimische Staaten hat den Film zum Schluss noch ganz nach oben getrieben.
  • 2/27/17 2:58 AM
    Es gewinnt: "The Salesman". Regisseur Asghar Farhadi aus Iran hatte seine Teilnahme aus Protest gegen Donald Trumps Einreisebeschränkungen abgesagt.
  • 2/27/17 2:57 AM
    Insgesamt sind 24 Oscar-Kategorien angesagt. Wir sind also nicht mal ein Drittel durch...
  • 2/27/17 2:57 AM
    Jetzt aber: Bester fremdsprachiger Film! Wird "Toni Erdmann" gewinnen? Daumen drücken now. 
  • 2/27/17 2:56 AM
    Es ist jetzt kurz vor vier und wir haben erst sieben Awards. Das schaffen die nie in drei Stunden, niemals. Wird 'ne lange Nacht, Leute.
  • 2/27/17 2:53 AM
    Sorry, Leute. Cocktailsauce auf den Fingern.
  • 2/27/17 2:52 AM
    Während der Werbepause: Meryl Streep und Denzel Washington, die zwei Sitze nebeneinander sitzen, nur durch Streeps Ehemann Don Gummer getrennt, sind in ein angeregtes Gespräch vertieft. Sie lachen, machen Grimassen, verstehen kann man sie nicht. Mr. Gummer ist offenbar nicht Teil der Unterhaltung, er lehnt sich zurück und schließt die Augen.
  • 2/27/17 2:52 AM
    Ah, das große W. Das erinnert mich an den Klassiker "It's a Mad, Mad, Mad, Mad, Mad World". Toller Film. 
  • 2/27/17 2:51 AM
    Say wot?
  • 2/27/17 2:50 AM
    TF?
  • 2/27/17 2:46 AM
    Wenn Sie "Fences" noch nicht gesehen haben: So "intense" ist Davis eigentlich den gesamten Film über.
  • 2/27/17 2:44 AM
    Davis bekommt auch backstage spontanen Applaus.
  • 2/27/17 2:44 AM
    Und es gewinnt... die haushohe Favoritin Viola Davis!
  • 2/27/17 2:41 AM
    Jetzt geht es also erstmal um die beste Nebendarstellerin. Hier haben wohl zum allerersten Mal die weißen Schauspielerinnen das Nachsehen. Octavia Spencer, die 2012 in derselben Kategorie für “The Help” gewann, ist die Favoritin für ihre Darstellung der schwarzen Nasa-Mathematikerin Katherine Johnson im Space Race der Sechzigerjahre in “Hidden Figures”, aber auch ihre “Help”-Kollegin Viola Davis hat gute Chancen bei ihrer dritten Nominierung: In "Fences" bildet sie das emotionale Zentrum in einem Film, der komplett auf Denzel Washington zugeschnitten ist. Naomie Harris wiederum berührte als drogensüchtige Mutter in “Moonlight”.
     
  • 2/27/17 2:41 AM
    Viola!
  • 2/27/17 2:40 AM
    Ah, Dreher in der Reihenfolge: erst die Nebendarstellerinnen, dann fremdsprachiger Film! Pardon!
  • 2/27/17 2:39 AM
    Ehrenpreis-Träger Jackie Chan ist da. Wenn das nicht die Einschaltquoten hochtreibt... 
  • 2/27/17 2:37 AM
    Kurzer Nachtrag zu "Hacksaw Ridge"-Sound-Mixer Kevin O'Connell: Der Hollywood-Veteran hält in dieser Kategorie den Rekord mit 20 Nominierungen, jetzt hat er endlich gewonnen. Daher auch der große Jubel im Saal. 
  • 2/27/17 2:35 AM
    Was die TV-Zuschauer nicht mitbekommen: Dutzende Kameraleute kriechen auf den Knien durchs Auditorium des Dolby Theatres, zwischen den Sitzreihen mit den Stars hindurch, um die "reaction shots" einzufangen - Lachen, Klatschen, Staunen, Gähnen. Dazu halten sie ihnen manchmal die Linse so nahe ins Gesicht, dass man um die eine oder andere gepuderte Nase fürchten muss. Und sobald eine Werbepause ist, springen die Stars auf und stürzen sich aufeinander, als hätten sie sich lange nicht gesehen. Oder einfach nur, um die Beine zu strecken.
  • 2/27/17 2:34 AM
    Jetzt wird es richtig spannend, zumindest für uns in Deutschland, denn jetzt geht es um den besten fremdsprachigen Film und um “Toni Erdmann”! US-Kritiker kriegen sich seit der Premiere der deutschen Komödie im Mai in Cannes gar nicht mehr ein über the Germans, Hollywood plant sogar ein Remake, angeblich mit Jack Nicholson in der Rolle Peter Simonischeks. Na, mal sehen. Maren Ades Dreistundenfilm hat in Europa schon reichlich Preise eingeheimst und am Freitag auch den Independent Spirit Award gewonnen, allerdings gab es keinen Golden Globe. Größter Konkurrent ist Asghar Farhadis iranisches Drama “The Salesman”. Es mag nicht sein stärkster Film sein, gemessen an “Nader und Simin” und “Le passé”, aber der Regisseur sagte seine Reise zu den Oscars
    aus Solidarität mit all jenen ab, die von Trumps umstrittenem Einwanderungsdekret, dem sogenannten "Muslim Ban", betroffen waren. Bekommt er den Oscar, wäre es auch ein politisches Signal. 
  • 2/27/17 2:31 AM
    Und zum dritten Mal nichts für "LLL". Das heißt, dass sie den Rekord von 11 Oscars nicht einholen werden.
  • 2/27/17 2:30 AM
    "Hacksaw Ridge" gewinnt Sound Mixing. 
  • 2/27/17 2:29 AM
    Ah, "La La Land" wurde zum zweiten Mal übergangen. Manche Awards-Spezialisten sagen: Wenn es anfangs nicht für den großen Favoriten läuft, dann kommt er später auch ins Stolpern.
  • 2/27/17 2:27 AM
    Sound Editing gewinnt "Arrival"! 
  • 2/27/17 2:27 AM
    Jetzt kommt das Sound-Doppel, Editing und Mixing. 
  • 2/27/17 2:26 AM
    Candy-calypse now! Es regnet Süßigkeiten zu Wagners Walkürenritt. Irre.
  • 2/27/17 2:25 AM
    Klare Worte von Academy-Präsidentin Cheryl Boone Isaacs: "Kunst kennt keine Grenzen, Kunst spricht keine einzige Sprache, und Kunst gehört keinem einzigen Glauben."
  • 2/27/17 2:20 AM
    Eine weitere Station, die die Sieger backstage absolvieren müssen, ist die sogenannte "Portrait Station". Dort müssen sie vor einer Oscar-roten Samtwand stehen, Trophäe in der Hand, und sich für das Academy-Familienalbum fotografieren lassen. Manchmal stellen sich die Stars, die ihnen die Statuette überreicht haben, dazu, im Moment gerade die mit ihrem engen Kleid kämpfende Kate McKinnon und Jason Bateman, die Kostüm-Gewinnerin Colleen Atwood flankieren.
  • 2/27/17 2:18 AM
    Wenn Miranda für den besten Song gewinnt, wäre er ein EGOT-Gewinner - Emmy, Golden Globe, Oscar und Tony. Davon gibt es in der Geschichte des Showbiz erstaunlich viele: 13 Menschen haben es bislang geschafft. Miranda wäre aber der jüngste.
  • 2/27/17 2:17 AM
    Gut, dass John Travolta diese Performance nicht angesagt hat, schwieriger Name: Auli'i Cravalho heißt die Schauspielerin, die im Animationsfilm "Moana" diesen Song singt. Lin Manuel Miranda ("Hamilton") hat ihn geschrieben. Auf dem offiziellen Soundtrack singt's allerdings Alessia Cara. (Sie erinnern sich? Travolta machte einst aus Idina Menzel "Adele Dazeem", legendär)
  • 2/27/17 2:15 AM
    Fände ich ja super, wenn Lav Diaz für einen Oscar nominiert würde. 
  • 2/27/17 2:14 AM
    Die Ironie: O.J. Simpson, der selbst ja mal eine kleine Filmkarriere hatte, sitzt seit 2008 und bis heute im Gefängnis in Las Vegas. Verurteilt nicht wegen der Morde an seiner Frau Nicole Brown Simpson und Ron Goldman, sondern wegen eines bewaffneten Raubüberfalls später. Im Oktober dieses Jahres könnte er erstmals auf Bewährung freikommen.
  • 2/27/17 2:14 AM
    Nächstes Jahr dann Lav Diaz?! (Der philippinische Regisseur ist für seine Langfilme bekannt - 2016 zeigte er "Hele sa hiwagang hapis", Laufzeit 8 Stunden 5 Minuten. Jurypräsidentin Meryl Streep teilte Pinkelpausen für ihre Ko-Juroren ein)
  • 2/27/17 2:13 AM
    Der längste in allen Kategorien, sagt gerade Kollegin Pilarczyk.
  • 2/27/17 2:12 AM
    Wahrscheinlich der längste Film, der je in dieser Kategorie ausgezeichnet wurde.
  • 2/27/17 2:12 AM
    Aus persönlicher Sicht muss ich sagen, dass die Dokumentar-Kategorie jedes Jahr meine Lieblingskategorie ist. Hier merkt man, dass Hollywood nicht nur Popcorn-Filme macht, sondern auch politisch engagierte Arbeit leistet und fördert - auch wenn sie im Kino kaum einer sieht.
  • 2/27/17 2:12 AM
    "O.J. Made in America" gewinnt den Oscar für die beste Lang-Dokumentation!
  • 2/27/17 2:11 AM
    Johnson ist 98 Jahre alt. Wow, aber echt.
  • 2/27/17 2:09 AM
    Wow. Katherine Johnson ist die einzige noch Lebende der drei realen schwarzen Nasa-Heldinnen aus "Hidden Figures".
  • 2/27/17 2:08 AM
    Nächste Kategorie: Dokumentarfilm Langform. So stark wie in diesem Jahr war die Riege an Kandidaten schon lange nicht mehr. Gianfranco Rosis „Fuocoammare“ („Seefeuer“) ist in Europa dank Goldenem Bären und Europäischen Filmpreis bekannt, in den USA haben vor allem Ava DuVernay, Raoul Peck und Ezra Edelman mit ihren Filmen über das Erbe von Sklaverei und Kolonialismus für Aufsehen gesorgt. Peck hat mit „I Am Not Your Negro“ einen echten Kassenschlager - zumindest für den Dokumentarfilmbereich - hingelegt. Er könnte aber von Edelmans knapp achtstündigem Epos „O.J. Made in America“ ausgestochen werden.
  • 2/27/17 2:07 AM
    Die nominierten Dokumentarfilmer haben sich hier in der Woche vor den Oscars einander richtig ins Herz geschlossen. Sie alle erzählen politisch prägnante Geschichten, die dieser Tage wichtiger scheinen denn je. "Eine Demokratie funktioniert nur, wenn die Leute gut informiert sind", sagte Rory Kennedy, die Nichte John F. Kennedys und selbst eine sozial engagierte, zweifach Oscar-nominierte Dokumentarfilmerin, bei einem Empfang der Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Mittwoch.
  • 2/27/17 2:06 AM
    Die J.K.-Rowling-Verfilmung aus dem Harry-Potter-Universum hat jetzt noch genau eine weitere Oscar-Chance, wenn es nachher ums beste Produktionsdesign geht.
  • 2/27/17 2:05 AM
    Ihr nächster Einsatz als Kostümdesignerin ist die Neuverfilmung von "Tomb Raider". 
  • 2/27/17 2:04 AM
    Colleen Atwood ist eine Spezialistin für phantastische Kostümfilme, sie hat zuvor bereits drei Oscars gewonnen, unter anderem für "Alice In Wonderland". Es war ihre 12. Nominierung. 
  • 2/27/17 2:01 AM
    Nope. "Fantastic Beasts and Where to find Them" gewinnt! 
  • 2/27/17 2:01 AM
    Es geht weiter mit dem Kostümdesign. Der erste Oscar für "La La Land"?
  • 2/27/17 1:59 AM
    Das sind sogar noch ein paar Versprengte auf dem roten Teppich draußen. Zum Glück haben die hier Platzfüller. (Überwachungskamerafoto via ABC News.)
  • 2/27/17 1:59 AM
    War ja auch mit Abstand das Beste an dem Film, hehe
  • 2/27/17 1:58 AM
    Und "Suicide Squad" gewinnt für Makeup and Hair den ersten und einzigen Oscar, den der Film an diesem Abend holen kann
  • 2/27/17 1:57 AM
    Jetzt geht's zu Makeup and Hair sowie Kostüm - präsentiert von Kate McKinnon ("Ghostbusters") und Jason Bateman ("Arrested Development")
  • 2/27/17 1:54 AM
    Genau Marc, Mahershala (sprich: Mah-HÖR-Schalla) Ali ist der erste muslimische Schauspieler, der den Oscar gewinnt. Er konvertierte 1999 zum Islam. Damals spielte er noch unter seinem kompletten, der Bibel entlehnten Namen Mahershalalhashbaz. 
  • 2/27/17 1:54 AM
    Das sieht aber sehr gesetzt aus, Veit.
  • 2/27/17 1:53 AM
    Die Lobby des Theaters ist rappelvoll, obwohl drinnen die Show läuft. Die Leute - offenbar B-List-Stars und andere Gäste - machen Selfies und plaudern an der Cocktail-Bar.
  • 2/27/17 1:53 AM
    Währenddessen im Andaz Hotel in West Hollywood: Die deutsche Community guckt die Oscar Verleihung. Alles wartet hier im Grunde nur darauf, wie Toni Erdmann abschneidet.
  • 2/27/17 1:51 AM
    Ein großartiger Schauspieler. Bekannt wurde er als Lobbyist Remy Danton in der Serie "House Of Cards"
  • 2/27/17 1:49 AM
    Mahershala Ali gewinnt! Sehr gut! 
  • 2/27/17 1:48 AM
    Hinzu kommt: Ali - ein Muslim - ist enorm beliebt in Hollywood und darüber hinaus, nicht nur wegen seiner Bescheidenheit.
  • 2/27/17 1:46 AM
    Liebe Leserin, lieber Leser, „Moonlight“ ist ja noch nicht in Deutschland gestartet,
    deshalb können Sie wahrscheinlich nur schwer nachvollziehen, warum auch unter
    uns so große Einigkeit herrscht: Als bester Nebendarsteller kommt nur Mahershala Ali in Frage. Doch wenn Sie das Coming-of-Age-Drama erst gesehen haben, wird es Ihnen sicherlich ähnlich gehen - Alis Drogendealer Juan ist unvergesslich. Innerhalb weniger Szenen wechselt er von bedrohlich zu väterlich und wieder zurück. Ali könnte höchstens noch Jeff Bridges für den tollen Neo-Western „Hell or High Water“ gefährlich werden. Doch die Nebendarsteller-Kategorien dürften diesmal den afroamerikanischen Darstellern nicht zu nehmen sein.
  • 2/27/17 1:45 AM
    Und, von Kimmel an Streep: "Nettes Kleid, übrigens. Ist das ein Ivanka?"
  • 2/27/17 1:44 AM
    Standing Ovations für Meryl Streep, nachdem Kimmel auf Donald Trumps "most underrated actress"-Tweet abhob. Die Tonart ist also gesetzt. 
  • 2/27/17 1:41 AM
    Der erste Schlag gegen Donald Trump: Kimmel dankt dem US-Präsidenten. "Wisst Ihr noch, letztes Jahr, als es die Oscars waren, die rassistisch waren?"
  • 2/27/17 1:39 AM
    Ah, die lustige Fehde zwischen Jimmy Kimmel und Matt Damon geht auch bei den Oscars weiter. Die beiden haben sich in Kimmels Show ja schon öfter gegenseitig gehänselt. 
  • 2/27/17 1:37 AM
    Oha. Hackfresse Ridge #MelGibson
  • 2/27/17 1:35 AM
    Nächstes Jahr dann also JT als Oscar-Host
  • 2/27/17 1:35 AM
    Hat Moderator Jimmy Kimmel heute eigentlich einen leichten oder schweren Job? Der Late-Night-Host wird einerseits sicherlich nicht das Thema sein, über das irgendjemand in dreieinhalb Stunden spricht  - das werden die Filme und the Donald sein. Andererseits macht es das ja auch sehr undankbar.
  • 2/27/17 1:34 AM
    Dafür hatte Nicole Kidman wohl noch nie welche.
  • 2/27/17 1:34 AM
    Ryan Gosling klatscht eher verhalten - die Tanzstunden für "La La Land" waren wohl nicht so nachhaltig.
  • 2/27/17 1:33 AM
    Und wichtig auch für die Stimmung hier drinnen im Theater!
  • 2/27/17 1:32 AM
    Es geht los. Mit Justin Timberlake und seinem nominierten Song aus "Trolls". Kennen ja alle, war ein großer Hit. Für ABC ist so ein Popkultur-Einstieg wichtig, die Ratings der Oscar-Show gingen in den letzten Jahren stetig zurück.
  • 2/27/17 1:32 AM
    Sind wir aus Versehen bei den Grammys gelandet?
  • 2/27/17 1:30 AM
    Can't stop the undercut!
  • 2/27/17 1:30 AM
    Steven jetzt zum Ende überrascht, wer alles mit ihm gesprochen hat. Das waren wir irgendwie auch. Los geht´s jetzt aber drinnen! #StevenOut
  • 2/27/17 1:29 AM
    ... und: "Have fun!" Das wünschen wir Ihnen auch!
  • 2/27/17 1:28 AM
    Emma Stones Kommentar auf die Frage, was sie allen Hollywood-Träumern rät: "Just keep going!" Was soll man auch sagen... 
  • 2/27/17 1:27 AM
    "Three minutes!", ruft der Stage Manager im Theater, damit sich die Stars setzen.
  • 2/27/17 1:24 AM
    Alle drin.
  • 2/27/17 1:23 AM
    Denzel Washington vor dem Mikro: Sollte er heute gewinnen, wäre es sein dritter Oscar. Damit würde er der vierte Mann werden, der so viele Academy Awards sein eigen nennen kann. Die anderen sind Walter Brennan, Jack Nicholson und Daniel Day-Lewis.
  • 2/27/17 1:18 AM
    "Wir dürfen nicht nur die schrecklichen Bilder transportieren", sagt der Dokumentarfilmer Marcel Mettelsiefen am roten Teppich über seinen Film "Watani: My Homeland". Darin erzählt er von einer syrischen Flüchtlingsfamilie in Goslar. Auch er ist für einen Oscar nominiert - der Kollege Pitzke hat ihn getroffen
  • 2/27/17 1:14 AM
    President Trump will NOT be watching the #Oscars this year, but here are some of his best tweets from past shows:… twitter.com/i/web/status/8…
  • 2/27/17 1:13 AM
    Apropos Fotografen: Auch hier hinten warten die schon gierig auf die Sieger, auf einem Podest mit vier Etagen, wie Hühner auf der Stange. Nachdem die Gewinner ihre Oscars entgegengenommen haben, dürfen die nämlich zunächst nicht an ihren Sitzplatz im Theater zurück, sondern müssen hinter der Bühne erst mal für besagte Fotografen posieren - vor drei riesigen, goldenen Oscar-Statuen, aber diesmal, anders als sonst, ohne Blumengestecke - und sich danach geduldig unseren Fragen stellen.
  • 2/27/17 1:11 AM
    Nicole Kidman wird auf dem roten Teppich mehr als die meisten anderen bejubelt. Sie tut bescheiden, winkt und lächelt ein bisschen. "Ach, ich bin doch nur das Kätzchen", sagt sie. "Naja, das weiß ich ja nicht", flüstert ihr Ehemann Keith Urban.
  • 2/27/17 1:08 AM
    Casey Affleck sieht auch immer mehr aus wir Leo in "The Revenant". Er ist heute einer der großen Favoriten für den Schauspiel-Oscar. War auch eine wahnsinnige Performance in "Manchester by the Sea", aber der Herr Affleck hat offenbar noch eine andere, nicht so nette Seite, wie mein Kollege Philipp Oehmke im aktuellen SPIEGEL schreibt.
  • 2/27/17 1:08 AM
    Wir machen hier alles mit Liebe! (Versichern einem die Kollegen der Academy of Motion Picture Arts and Sciences alle 15 Minuten.)
  • 2/27/17 1:07 AM
    Klingt sehr lecker, Marc! Roastbeef-Sandwiches, hmmmm. Ich hab nur Salami-Stulle dabei. Aber mit Liebe gemacht. 
  • 2/27/17 1:07 AM
    Ryan Gosling (der aus dem Twitter-Foto gerade) erzählt übrigens, als er ins Theater reinkommt, dass er immer noch Klavier spielt. Das hatte er ja extra für "La La Land" gelernt. Leider, sagt er, könne er aber nur die paar Stücke aus dem Film, die er immer wieder runterleiere. Weshalb seine Familie - und die Nachbarn - langsam die Nase voll hätten. Vom Film und vom Soundtrack. (Was manchen anderen sicher auch so geht.) Lala!
  • 2/27/17 1:06 AM
    Mel Gibson am Roten Teppich bei Gätjen. Nach zehn Jahren ist er wieder gerne gesehener Gast bei den Oscars. Damals, nach seiner bis dato letzten Regie-Arbeit "Apocalypto", hatte sich der Superstar mit rassistischen und antisemitischen Ausfällen diskreditiert. Jetzt kehrt er mit seinem sehr packend inszenierten Kriegsheldenepos "Hacksaw Ridge" quasi ins Establishment zurück und ist für den Regie-Oscar nominiert. Die Academy mag solche Redemption-Storys, er hat also gute Chancen.
  • 2/27/17 1:03 AM
    Wo es für "La La Land" wahrscheinlich nicht reichen wird: Originaldrehbuch - das wird wohl "Manchester by the Sea" abstauben - und bester Hauptdarsteller - das werden Casey Affleck und Denzel Washington unter sich ausmachen
  • 2/27/17 1:02 AM
    Na dann, für Hannah und alle anderen, hier der obligatorische Buffet-Bericht aus dem Dolby Theatre: Frühlingsrollen (vegetarisch), Sesam-Hähnchen, Fleisch-Empanadas, drei Sorten Pasta, gedünstetes Gemüse, Roastbeef-Sandwiches, Shrimp (!), Käse, Cracker, Törtchen, Parfaits, Chocolate-Chip-Cookies und - was später bei der Show wichtig wird - bodenloser Kaffee.
  • 2/27/17 12:59 AM
  • 2/27/17 12:58 AM
    Eine gute halbe Stunde noch, dann geht es los. Mit 14 Nominierungen geht "La La Land" als großer Favorit in die Oscar-Verleihung. Das gab es erst zweimal zuvor, 1951 bei "All About Eve" und 1998 bei "Titanic". Damien Chazelles altmodisches, aber auch modernes Musical kann allerdings nur höchstens 13 Oscars gewinnen, denn in der Kategorie "Bester Song" ist Komponist Justin Hurwitz gleich zweimal nominiert. "Ben Hur", "Titanic" und "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" halten den Rekord mit je 11 gewonnenen Oscars. Mal sehen, wie weit "La La Land" kommt. 
  • 2/27/17 12:57 AM
    Im Dolby Theatre: Flüchtlinge und Einwanderer willkommen.
  • 2/27/17 12:55 AM
    Dev Patel hat heute seine Mutter mitgebracht. Nett.
  • 2/27/17 12:51 AM
    Michael Michalsky sagt, er sei "speechless." Redet dann nahtlos weiter. Finde den Fehler.
  • 2/27/17 12:44 AM
    @marcpitzke: Wir warten schon auf den Auftritt der Backstage-Shrimps!
  • 2/27/17 12:44 AM
    Hatte :(
  • 2/27/17 12:43 AM
    Die Show hat noch nicht mal angefangen, und ich habe soeben bereits die Tüte mit den M&Ms aufgemacht. Kollegin Pilarczyk hat Studentenfutter. 
  • 2/27/17 12:42 AM
    Aber erfolgreich ist Steven dann ja doch: 30 Sekunden verzweifelt "Nicole" gerufen. Und schon steht Kidman vor ihm.
  • 2/27/17 12:37 AM
    Ich hab schon viele Fotografen erlebt. Aber die hier bei den Oscars sind eine besondere Kategorie. Wer sich im Umkreis von fünf Metern befindet, lebt gefährlich. Es wird einfach alles weggeboxt.
  • 2/27/17 12:37 AM
    Dev Patels Stirnrunzeln war tatsächlich gerade großartig, als er von Gätjen angesprochen wurde. Und bei Sam Jackson vorher hatte er Glück, dass er nicht gefressen wurde. Wenn dieses sehr breite, sehr zähnebleckende Grinsen kommt, dann sollte man sehen, dass man Land gewinnt. 
  • 2/27/17 12:34 AM
  • 2/27/17 12:34 AM
    Pharrell sieht immer aus wie so ein ganz normaler netter Junge, der hin und wieder einen Preis für den Schüler des… twitter.com/i/web/status/8…
  • 2/27/17 12:31 AM
    #JTundercut: Für sein nächstes Filmprojekt? Er ist ja bei Woody Allens neuestem Film, "Wonder Wheel", dabei.
  • 2/27/17 12:30 AM
    Tja, so kann es gehen. Mir wurde gerade irgendein Schauspieler, Produzent, Regisseur oder whatever angedreht, von dem ich noch nie gehört hab. Hatte gar keine Wahl. Er stand einfach da und wartete auf Fragen. Aber der small talk lief gut. Sein Film sei ja politisch, passe also ganz gut in dieses Jahr, sagte er. Ich nickte. Müsste dann nur noch wissen, wie der Film heißt.
  • 2/27/17 12:29 AM
    Weiß jemand, warum JT gerade diese merkwürdige Frisur trägt? Undercut im Bootcamp-Style? Ist das jetzt hip? 
  • 2/27/17 12:28 AM
    Während Kollege Medick sich weiter auf dem roten Teppich vergnügt, müssen wir jetzt ins Theater auf unseren Backstage-Platz. Da herrscht leider striktes Fotoverbot, deshalb hier noch ein aktueller Blick von oben auf den Eingang des Theaters.
  • 2/27/17 12:27 AM
    "Die #ACLU wurde vor kurzem gegründet." Joar, Gründungsdatum ist 1920, aber bezogen auf das Erdalter ist das natürlich wenig. #Oscars
  • 2/27/17 12:15 AM
    Und überhaupt: Können doch froh sein, dass das ZDF den Gätjen für die Oscars nochmal ausleiht. Wer wäre denn sonst für ProSieben auf dem roten Teppich? Thore Schölermann? Wayne Carpendale? Elton? Lieber nicht. 
  • 2/27/17 12:14 AM
    Staut sich jetzt etwas auf dem Teppich...
  • 2/27/17 12:14 AM
    Jetzt mal kurz ein Wort zur Verteidigung von Steven Gätjen: Immer gut, über Bärte zu reden (wie gerade eben mit Viggo Mortensen, dem's natürlich egal war). 
  • 2/27/17 12:11 AM
    Gruppenbild mit Dame(n).
  • 2/27/17 12:10 AM
    Wer klein(er) ist, muss auf die Kiste... (Das wäre auch was für uns, Kollege Medick, ja?)
  • 2/27/17 12:09 AM
    Orlando von Einsiedel und Joanna Natasegara, die den sehr guten Dokumentarfilm "White Helmets" über zivile Helfer im Syrien-Krieg gemacht haben, laufen über den Teppich. Sie sind verärgert. Einer ihrer Koproduzenten durfte nicht einreisen. "Das alarmiert uns sehr", sagen sie. Unklar ist, ob es die US-Regierung war, die ihn nicht reinließ oder die syrische Regierung ihm keinen Pass ausstellte.
  • 2/27/17 12:07 AM
    Die TV-Moderatorin Giuliana Racic hat ihre eigene Windmaschine mitgebracht, à la Beyoncé...
  • 2/27/17 12:03 AM
    Diversity.
  • 2/27/17 12:02 AM
    Vorjahresgewinnerin Brie Larson hat noch ein paar andere Accessoire-Vorschläge
  • 2/27/17 12:02 AM
    Am roten Teppich geht es ein bisschen zu wie auf dem Viehmarkt. Helfer kommen minütlich vorbei, um Schauspieler anzupreisen und sie für Interviews und Fotos anzubieten. Schlimm ist es, wenn niemand Interesse hat. Besonders schlimm, wenn nicht mal mein Kollege von der Daily Mail anbeißt.
  • 2/27/17 12:01 AM
  • 2/27/17 12:00 AM
    Die blauen Schleifen, die Sie gerade auf dem roten Teppich sehen, sind übrigens ein Zeichen der Unterstützung für die American Civil Liberties Union (ACLU)
  • 2/26/17 11:59 PM

     

    Latina Magazine
    @Latina
    #RuthNegga is showing @ACLU support at the #Oscars https://t.co/fyXON7PyRD
    12:43 - 27 Feb 2017 • Reply
    • Retweet
    • Favorite
  • 2/26/17 11:57 PM
    Neben mir steht ein Kollege von der Daily Mail. Er macht das seit 25 Jahren hier am roten Teppich. Kennt jeden. Wirklich jeden. "Wow, you look gorgeous!", ruft er gerade irgendeiner Schönheit zu. "Blow us a kiss!" Macht sie natürlich. Kritische Distanz macht bei vielen Journalisten heute mal Pause.
  • 2/26/17 11:56 PM
    "Hi, I'm Steven from Germany" - immer ein guter Einstieg.
  • 2/26/17 11:56 PM
    Steven bedrängt weiter Menschen am Roten Teppich - jetzt gerade Lucas Hedges, der für seine Rolle in dem Drama "Manchester by the Sea" nominiert ist.
  • 2/26/17 11:53 PM
    Die wurde durch eine Frau namens Viviane Geppert ersetzt. Ex-GNTM-Teilnehmerin.
  • 2/26/17 11:53 PM
    Ein bisschen Zeit ist ja noch bis zum Beginn der Show. Die Kolleg*innen von der "LA Times" haben sich für genau solche Momente eine passende Spielerei ausgedacht: Erkennen Sie den Star am Outfit? http://www.latimes.com/projects/la-ig-oscars-fashion-quiz-2017/
  • 2/26/17 11:51 PM
    Bei ProSieben steht Steven Gätjen am Roten Teppich. Aber wo ist Annemarie Warnkross?
  • 2/26/17 11:50 PM
    Kleiner Zwischenruf: Die Oscars stellt man sich ja als besonders mondäne Veranstaltung vor. Das sind sie auch - aber sie finden in einer der schrecklichsten Gegenden von Los Angeles statt : Hollywood. Der Stadtteil ist ein absoluter Touristenmagnet, was ich noch nie verstanden habe. Zu sehen gibt's eigentlich nichts, außer dem Chinese Theatre, Shops mit allerlei Nippes und ein paar Matratzendiscountern. Der Glamour rund um die Veranstaltung verdeckt auch die große Armut in diesem Viertel. Zwei Welten prallen da jedes Jahr aufeinander. Kann nicht schaden, das im Hinterkopf zu haben.
  • 2/26/17 11:49 PM
    Na, die Oscars werden 89. Und wir kriegen nix davon. Soll aber auch nicht so lecker sein, dieses Gold.
  • 2/26/17 11:46 PM
    Und wer darf die dann essen, Veit? Ihr auch? Und wer wird hier eigentlich 89?
  • 2/26/17 11:46 PM
    Wolfgang Puck darf natürlich nicht fehlen. Der Starkoch, der seit Jahren für die Speisen bei den Oscars zuständig ist, hat auch in diesem Jahr wieder eine goldverzierte Torte mitgebracht.
  • 2/26/17 11:45 PM
    Apropos Hauptdarstellerin: Kollege Borcholte und ich haben unsere Tipps für die wichtigsten Kategorien abgegeben - und Sie gefragt, wen Sie vorne sehen. Bei den Hauptdarstellerinnen haben Sie sich für Emma Stone entschieden. Sie landete mit 36 Prozent vor Isabelle Huppert (25 Prozent) und Natalie Portman (21 Prozent)
  • 2/26/17 11:41 PM
    Eine mittlere Krise ist auf dem roten Teppich ausgebrochen: Fäden haben sich vom Stoff gelöst, was bei diesem Stöckelschuhevent eine nicht zu unterschätzende Gefahr darstellt. Es wird hektisch telefoniert. Dann schreitet der Krisenstab mit Schere und Staubsauger zur Tat.
  • 2/26/17 11:41 PM
    Eine wird aber heute vermutlich nicht über den roten Teppich laufen: Natalie Portman - nominiert als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle als Jackie Kennedy in "Jackie" - teilte dem Portal "People.com" mit, nicht zur Gala zu kommen - Grund sei ihre Schwangerschaft.
  • 2/26/17 11:39 PM
    Bei den Oscars sind Stars, aber auch immer massenhaft Sternchen, die irgendwann mal groß werden möchten. Sie gehen als erstes über den Teppich. Stets mit dabei: Helfer, die den Fotografen und Journalisten helfen, der Figur einen Namen zu geben.
  • 2/26/17 11:37 PM
    Aber natürlich geht es vorrangig um die Filme. Wie viele seiner 14 Nominierungen kann "La La Land" in Oscar-Trophäen umwandeln? Geht der Oscar für den besten Film am Ende doch an "Moonlight"? Sieben afroamerikanische DarstellerInnen sind nominiert, so viele wie nie, wer von ihnen wird gewinnen? Hollywood und Diversity - oder Inklusion, wie es die mit zahlreichen neuen Mitgliedern aufgefüllte Academy nennt, wird eines der bestimmenden Themen heute Nacht sein. 
  • 2/26/17 11:34 PM
    Guten Abend und herzlich willkommen auch von mir aus Berlin! Es verspricht ja eine durchaus interessante Nacht zu werden. Erstmals in ihrer langen Geschichte forderte die Academy die Oscar-Gewinner auf, sich gerne politisch zu äußern, ein Novum auf der Veranstaltung, die sich sonst gerne strikt dem Showbiz-Gesetz unterordnet: No politics please. Das wird heute Nacht, bei der ersten Oscar-Verleihung unter Präsident Trump, also sehr wahrscheinlich anders. 
  • 2/26/17 11:31 PM
    Hallo auch aus Hamburg! So gut angezogen sind wir hier leider nicht - die Kollegen vor Ort haben sich aber angemessen in Schale geworfen: Veit Medick (l.) und Marc Pitzke
  • 2/26/17 11:23 PM
    Herzlich willkommen zum Oscars-Liveblog 2017! Wir werden Sie durch die Nacht der Nächte, nunja, zumindest für Hollywood, begleiten - von den ersten Schritten auf dem roten Teppich bis zum letzten Preis des Abends, dem Oscar für den besten Film 2017. In Hamburg sind die Kolleg*innen Eva Horn, Philipp Löwe, Patricia Dreyer, Swantje Unterberg, Eva Thöne und Enrico Ippolito im Einsatz, in Los Angeles stehen Marc Pitzke und Veit Medick am roten Teppich bereit und werden später von Backstage berichten. Andreas Borcholte und ich bloggen aus Berlin. Auf eine furiose Oscarnacht mit denkwürdigen Reden und verdienten Preisen!
     
Tickaroo Live Blog Software
Mehr lesen über