Fotostrecke

"Hobbit"-Verfilmung: Aus zwei mach drei

Foto: Warner Bros.

Peter Jackson macht mehr Mittelerde "Der Hobbit" kommt als Dreiteiler - definitiv

Extrarunde für Bilbo Beutlin: Regisseur Peter Jackson und die beteiligten Studios haben bekanntgegeben, dass die als Zweiteiler geplante "Hobbit"-Verfilmung jetzt in drei Teilen in die Kinos kommen wird. Der Grund? Viel zu viel guter Stoff.

Burbank/Hamburg - Peter Jacksons Bitten wurde erhört, nun kriegt der "Herr der Ringe"-Regisseur noch mehr Mittelerde: Aus der eigentlich als Zweiteiler geplanten Verfilmung von Tolkins "Der kleine Hobbit" werde ein Dreiteiler, gab Jackson am Montag zusammen mit Warner Bros. und anderen beteiligten Produktionfirmen bekannt.

Er sei froh, dass die Geldgeber genauso enthusiastisch seien wie er und den Fans die reichhaltige Geschichte nun in drei Filmen zeigen wollten, sagte Jackson. "Der Umfang der 'Hobbit'-Geschichte und des dazugehörenden Materials aus den Anhängen von 'Herr der Ringe' haben zu der einfachen Frage geführt: Sollen wir noch mehr von der Geschichte erzählen?", sagte Jackson. "Und die Antwort von uns als Filmemachern und Fans war ein uneingeschränktes Ja". Einen großen Teil der Geschichte von Bilbo Beutlin könne man ohne einen drittel Teil einfach nicht erzählen.

Bereits vor kurzem hatte der Neuseeländer seinen Wunsch geäußert, noch mehr Material drehen zu dürfen, um vor allem mehr Inhalte aus den Anhängen zu "Herr der Ringe" einbeziehen zu können. Damals war schon eine Aufsplittung des zweiten Teils im Gespräch.

Laut einem Sprecher der Produktionsfirma New Line Cinema soll der dritte "Hobbit"-Teil im Sommer 2014 in die Kinos kommen. Die ersten beiden Teile sind für Dezember 2012 und 2013 angekündigt, nachdem sie ursprünglich schon 2010 und 2011 anlaufen sollten.

Die Aufnahmen für die "Hobbit"-Serie hatte Jackson in Neuseeland gedreht. Aufgrund etlicher Probleme verzögerte sich der Beginn der Dreharbeiten für das 500-Millionen-Dollar-Projekt mehrfach. Der zunächst als Regisseur vorgesehene Guillermo del Toro sagte nach Querelen ab, stattdessen übernahm Peter Jackson die Regie.

"Der Hobbit" bildet das Prequel zu den "Herr der Ringe"-Filmen und basiert auf dem Fantasy-Roman "Der kleine Hobbit", den J.R.R. Tolkien vor dem "Herrn der Ringe" geschrieben hatte und der rund 60 Jahre vor diesem spielt. Im Mittelpunkt der 1937 erschienenen Geschichte steht der Hobbit Bilbo Beutlin, der zusammen mit einer Horde Zwerge und dem Zauberer Gandalf gegen den Drachen Smaug in den Kampf zieht.

seh/Reuters/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.