Trauer um Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffmans beste Szenen

Der Tod des Oscar-Preisträgers Philip Seymour Hoffman schockiert Publikum, Kritiker und Kollegen. Er galt als talentiertester Schauspieler seiner Generation. Hier sind zehn der besten Szenen seiner Karriere.

Oscar-prämiert: Philip Seymour Hoffman als Truman Capote
ddp images

Oscar-prämiert: Philip Seymour Hoffman als Truman Capote


"Das ist ein furchtbarer Tag für die, die mit Philip gearbeitet haben. Er war ein riesiges Talent", sagte Schauspielerkollege Tom Hanks in Reaktion auf die Nachricht vom Tod Philip Seymour Hoffmans zu "Entertainment Weekly". 2007 standen die beiden in "Der Krieg des Charlie Wilson" gemeinsam vor der Kamera. Auch andere Kollegen äußerten ihre Trauer. "Ein unbeschreiblicher Verlust für Film, Theater und alle, die ihn kannten", twitterte etwa Kevin Spacey. Und in einem gemeinsamen Statement zeigen die an "Die Tribute von Panem" Beteiligten ihre Trauer: "Worte können den niederschmetternden Verlust nicht wiedergeben, den wir in diesem Moment empfinden. Philip war eine wunderbare Person und ein außergewöhnliches Talent. Es zerreißt uns das Herz."

Das dürfte vielen Kinoliebhabern so gehen, vermutlich sogar den allermeisten - und so geht es auch uns. Mit einer Auswahl von zehn seiner besten Szenen wollen wir daher den verstorbenen Ausnahmeschauspieler würdigen. Und am Ende des Artikels können Sie darüber abstimmen, welche Ihnen am besten gefallen hat (Achtung: Mobil-Nutzer können leider aus technischen Gründen an der Abstimmung nicht teilnehmen).

In "Magnolia" (1999) spielte Hoffman 1998 herzerweichend den Krankenpfleger Phil Parma, der versucht, seinem todkranken Patienten, dem Fernsehproduzenten Earl Partridge, einen letzten Wunsch zu erfüllen: Seinen Sohn noch einmal zu sehen, mit dem er sich verworfen hat. Hoffmann arbeitete für "Magnolia" zum dritten Mal mit Regisseur Paul Thomas Anderson zusammen. Nur in einem Kinofilm Andersons spielte Hofmann nicht mit ("There Will Be Blood").

Seine extreme Wandelbarkeit als Schauspieler illustriert der Film "Boogie
Nights"
(1997), in dem Hoffman einen schwulen Tonassistenten an einem Pornoset spielt. Er verliebt sich in den aufstrebenden Darsteller Dirk Diggler (Mark Wahlberg) - der seine Avancen allerdings nicht erwidert. Hoffman schafft es, der eigentlich lachhaften Außenseiterfigur einen tragisch-liebenswerten Charakter zu verleihen.

Hoffman galt als Arbeitstier. 2006 gab es eine besondere Belohnung: den Oscar als bester Hauptdarsteller für "Capote" . Sensibel verkörperte Hoffman den ausschweifend-exzentrischen und doch zerbrechlichen Schriftsteller.

In "The Master" (2012) liefern sich Joaquin Phoenix und Philip Seymour Hoffman ein Schauspielduell auf höchstem Niveau. Der gebrochene und aggressive Freddie Quell (Phoenix) gerät in die Fänge des Religionsgründers Lancaster Dodd. Die Szene zeigt das erste Treffen der beiden auf Dodds Schiff, auf dem Quell anheuern will.

In "Punch Drunk Love" (mal wieder von Paul Thomas Anderson, 2002) spielte Hoffman in einer Nebenrolle den Matratzenhändler Dean Trumbell. In der herrlichen Szene zeigt er, dass er auch aggressiv werden kann.

In "Der Krieg des Charly Wilson" ("Charly Wilson's War") spielte Hoffman 2007 an der Seite von Tom Hanks und Julia Roberts. Die (relativ) flotte Polit-Satire ist eigentlich kaum groß der Rede wert, aber Hoffman macht mit seiner grandios (und nicht zuletzt mit viel Humor) gespielten Nebenrolle als frustrierter CIA-Mitarbeiter die Schwächen des Films allein wett.

"Happiness": Philip Seymour Hoffman beeindruckte hier als verklemmter Perverser. Richtig, ein Film von Todd Solondz (1998).

Und auch fürs Mainstream-Kino war Hoffman zu haben. 2007 mimte er den Bösewicht und Gegenspieler von Tom Cruise in "Mission: Impossible III".

Unvergessen natürlich auch Hoffmans kleine Rolle als steifer und unsicherer Butler Brandt in "The Big Lebowski" 1998) von den Coen-Brüdern. Hier führt er den Dude (Jeff Bridges) durch das Anwesen des Big Lebowski.

In "Owning Mahowney" von 2003 gibt Hoffman den biederen Bankangestellten Dan Mahowny. Seine Spielsucht bringt ihn dazu, Gelder aus der Bank abzuzweigen.

Vote
Welches war Hoffmans beste Rolle?

Philip Seymour Hoffman hat viele, auch sehr verschiedene Rollen beeindruckend gut gespielt - und viele Zuschauer dürften ihren jeweils sehr eigenen Hoffman-Moment erlebt haben. Welche seiner Rollen war für Sie die beste? Wählen Sie aus unseren zehn Vorschlägen.

seh/dpa

insgesamt 35 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
krustentier120 03.02.2014
1. Einer der schönsten Filme wurde vergessen
Und zwar "Synecdoche, New York" von Charlie Kaufman.
deefens 03.02.2014
2.
Zitat von krustentier120Und zwar "Synecdoche, New York" von Charlie Kaufman.
Ich vermisse "der talentierte Mr. Ripley", dort spielt er Matt Damon selbst in einer zeitlich nur sehr begrenzten Nebenrolle locker an die Wand.
v2_schneider 03.02.2014
3. Als da noch wären:
Die Geschwister Savage
miss_moffett 03.02.2014
4.
Zitat von sysopddp imagesDer Tod des Oscar-Preisträgers Philip Seymour Hoffman schockiert Publikum, Kritiker und Kollegen. Er galt als talentiertester Schauspieler seiner Generation. Hier sind zehn der besten Szenen seiner Karriere. http://www.spiegel.de/kultur/kino/philip-seymour-hoffman-seine-groessten-rollen-a-950774.html
Ich mochte ihn in "Radio Rock Revolution". Es war zwar keine schauspielerische Höchstleistung, aber die "Abschaltszene" bringt mich immer wieder dazu, trotz fehlendem Talent lauthals mitzusingen und wenn ich mich unbeobachtet fühle, tanze ich auch ein wenig. Danke für die Unterhaltung, Hr. Hoffman.
boblinger 03.02.2014
5. Big Lebowski
Leute, wirklich nix gegen den Dude und die Coens. Aber dieser Zwischenstand beim Vote kann ja wohl nicht euer Ernst sein! Big Lebowski - Fanboys get lost!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.