"Once Upon A Time... In Hollywood" Tarantino-Film feiert nun doch Premiere in Cannes

Offenbar hat Star-Regisseur Quentin Tarantino noch einige Nachtschichten eingelegt: Sein neuer Spielfilm mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt wird im Wettbewerb der Filmfestspiele in Cannes laufen.

Quentin Tarantino
Isaac Brekken/ Getty Images

Quentin Tarantino


Jetzt also doch: Die neunte Regiearbeit von Quentin Tarantino wird zum ersten Mal an der Croisette gezeigt. Wie die Leitung des Filmfestivals von Cannes mitteilt, läuft "Once Upon A Time... In Hollywood" im Wettbewerb.

Der Stolz und die Freude darüber sind aus der Pressemitteilung deutlich herauszuhören: "Wir waren in Sorge, dass der Film nicht rechtzeitig fertig würde, aber Quentin Tarantino, der den Schneideraum vier Monate lang nicht verlassen hat, ist ein echtes, loyales und pünktliches Cannes-Kind", heißt es dort.

Leonardo DiCaprio als Schauspieler Rick Dalton in Quentin Tarantinos neuem Spielfilm "Once Upon A Time... In Hollywood"
Sony Pictures

Leonardo DiCaprio als Schauspieler Rick Dalton in Quentin Tarantinos neuem Spielfilm "Once Upon A Time... In Hollywood"

Bei der Vorstellung des Cannes-Programms Mitte April war noch nicht klar gewesen, ob Tarantino mit seinem Film dabei sein würde. Der Regisseur wird mit seiner Teilnahme auch den Star-Aufmarsch an der Croisette schlagartig vergrößern: Die Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio, Brad Pitt und Margot Robbie begleiten ihn zur Premiere.

Die Mitteilung bezeichnet "Once Upon A Time... In Hollywood" als "Liebesbrief an das Hollywood seiner Kindheit, eine Rockmusik-Tour in das Jahr 1969, und eine Ode an das Kino überhaupt." Tarantino hatte zuvor schon "Inglorious Basterds" in Cannes gezeigt, für "Pulp Fiction" erhielt er 1994 die Goldene Palme.

Weiterer Zugang im Wettbewerb neben Tarantino ist mit Regisseur Abdellatif Kechiche ein weiterer Gewinner des Hauptpreises: 2013 räumte er mit "Blau ist eine warme Farbe" ab. Sein neuer Film "Intermezzo" ist die Fortsetzung des Dramas "Canto Uno" von 2017 und bildet mit diesem einen Zweiteiler mit dem übergreifenden Titel "Mektoub, My Love". Es geht um das Liebesleben Jugendlicher in den Neunzigerjahren, "Intermezzo" ist vier Stunden lang.

In einer früheren Version des Textes stand, "Once Upon A Time... In Hollywood" sei Tarantinos zehnter Film. Wir haben den Fehler korrigiert.

kae



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bhang 02.05.2019
1. Ist das nicht der neunte?
Er meinte, er wird zehn insgesamt machen und dann ist Schluss.
singlebunch 02.05.2019
2. kommt...
...darauf an, ob man Kill Bill als einen oder zwei Filme betrachtet. My best friends birthday ist ja nie fertig geworden, den wird er also nicht mitzählen.
chubbycheckerboy 02.05.2019
3.
Kill Bill kann ja nicht zwei Filme sein weil nur beide zusammen eine abgeschlossene Handlung haben.. also ist es ein film
bhang 02.05.2019
4. Ich weiß ehrlich gesagt nur, dass "Hateful Eight" auf dem Poster
als Tarantinos achter Film angepriesen wurde... und, na ja, "Once Upon a Time in Hollywood" kommt halt unmittelbar danach...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.