"Rohtenburg"-Urteil Verleih nennt Filmverbot verfassungswidrig

Der Horrorfilm "Rohtenburg" ist auf Antrag des "Kannibalen von Rotenburg", Armin Meiwes, mit einem Aufführungsverbot belegt worden. Produktionsfirma und Verleih halten das Urteil des OLG Frankfurt am Main für verfassungswidrig und pochen auf die Freiheit der Kunst.