"Batman"-Premiere Mehr Kontrollen in vielen deutschen Kinos

Batman-Kostüme bitte zu Hause lassen: Wegen des Massakers bei einer Kinopremiere in den USA setzen deutsche Filmtheater jetzt auf erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Dazu gehört neben strengeren Kontrollen auch der Verzicht auf Verkleidungen.

Schauspieler Bale als Batman: Deutsche Kinobetreiber sorgen sich um Filmpremiere
Warner Bros.

Schauspieler Bale als Batman: Deutsche Kinobetreiber sorgen sich um Filmpremiere


Bochum/Wuppertal/Hamburg/Denver - Das Attentat bei der Premiere des Batman-Films "The Dark Knight Rises" in der US-Stadt Aurora sorgt weltweit für Betroffenheit. In Deutschland wollen Kinobetreiber jetzt ihre Sicherheitsvorkehrungen bei den deutschen Erstvorführungen des Thrillers in dieser Woche verschärfen.

So gebe es etwa verstärkte Kontrollen beim Einlass und in den Kinosälen, sagte ein Sprecher des Bochumer Kinobetreibers UCI-Kinowelt am Montag. "Wir bitten die Besucher zudem, auf Verkleidungen zu verzichten." Die Tat in den USA sei schockierend. Bei den Premieren in mehr als 4000 Kinos in den USA, in Spanien und in England am Wochenende sei es allerdings zu keinerlei Problemen gekommen. "Es ist davon auszugehen, dass es sich um die Tat eines psychisch gestörten Einzeltäters handelt", sagte der Sprecher.

Bei der "Batman"-Premiere im US-Bundesstaat Colorado hatte in der Nacht zum Freitag der 24-jährige James Holmes wahllos ins Publikum geschossen. Er wird beschuldigt, zwölf Menschen getötet und 58 weitere verletzt zu haben. In Kürze wird der mutmaßliche Todesschütze dem Richter vorgeführt.

Bundesweiter Kinostart für Chris Nolans dritten Batman-Film "The Dark Knight Rises" ist der kommende Donnerstag, Previews wird es jedoch bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch geben. "Das Personal wird sensibilisiert und unsere Security-Mitarbeiter werden die Batman-Vorführungen mit erhöhter Aufmerksamkeit begleiten", sagte Kim Ludolf Koch, Geschäftsführer von Cineplex Deutschland, am Montag in Wuppertal. Es gebe auch Anfragen von Besuchern, die sich um die Sicherheit sorgten, sagte Koch. "Unser Publikum soll sich bei uns natürlich sicher fühlen."

Auch der deutsche Kinobetreiber Cinemaxx will seine Sicherheitskräfte in den Filmtheatern deutlich in Erscheinung treten lassen. "Unsere Sicherheitsmitarbeiter, die normalerweise vom Publikum nicht wahrgenommen werden, werden in diesen Tagen sichtbarer im Foyer der Kinos auftreten", sagte ein Cinemaxx-Sprecher am Montag in Hamburg.

Dagegen plant die Kinogruppe Cinestar mit Sitz in Lübeck keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Da es bislang noch keine weitergehenden Informationen zu den Hintergründen der Tat gebe, sieht das Unternehmen keinen Anlass dafür.

bos/dpa

insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
marthaimschnee 23.07.2012
1.
Zitat von sysopWarner Bros. "Batman"-Kostüme bitte zu Hause lassen: Wegen des Massakers bei einer Kinopremiere in den USA setzen deutsche Filmtheater jetzt auf erhöhte Sicherheit. Dazu gehört neben strengeren Kontrollen auch der Verzicht auf Verkleidungen. http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,845921,00.html
Sehr gut! Die Wahrscheinlichkeit, daß jemand mit einem legal erworbenen Sturmgewehr und taussenden Schuß ebenso legaler Munition ein Massaker anrichtet, ist ja hier ähnlich hoch, wie in den USA. Mann, die ganzen Paranoiker sollten sich zu Hause einmauern. Und die "Sicherheitspolitiker", die sich eigentlich nur als Erfüllungsgehilfen des Terror profilieren, können sie gleich mitnehmen.
RandomHero 23.07.2012
2.
Wenn nichts passiert wäre und man kontrollieren würde, wäre das Geschrei, dass wir in nem Polizei- oder Überwachungsstaat leben würden glaube ich nicht zu ertragen. Aber jetzt ist das natürlich super und notwendig.
Blumenhändler 23.07.2012
3. LoL
Dieser typisch Deutsche Angst Wir-tun-jetzt-was-Aktionismus wieder. Erinnert mich kurioserweise an Fukushima, wo sich die Deutschen auch vor Angst in die Hose gemacht haben, obwohl es sie, wenn überhaupt, nur mittelbar betraf.
mbt83 23.07.2012
4. Klassiker
Dazu kann man nur sagen: Beruhigungspille
moev 23.07.2012
5.
Zitat von marthaimschneeSehr gut! Die Wahrscheinlichkeit, daß jemand mit einem legal erworbenen Sturmgewehr und taussenden Schuß ebenso legaler Munition ein Massaker anrichtet, ist ja hier ähnlich hoch, wie in den USA. Mann, die ganzen Paranoiker sollten sich zu Hause einmauern. Und die "Sicherheitspolitiker", die sich eigentlich nur als Erfüllungsgehilfen des Terror profilieren, können sie gleich mitnehmen.
Und sich natürlich auch ein Kino zur Batman Premiere aussucht Sonst haben die Betreiber aber keine Probleme?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.