Alltag mit Splitscreens "Wir sind beobachtete Beobachter"

Splitscreens im Videocall sind derzeit für viele Menschen alltäglich geworden. Was aus der Filmgeschichte über die Ästhetik des geteilten Bildschirms zu lernen ist, verrät Filmprofessor Malte Hagener.
Ein Interview von Marco Kasang
Splitscreen im Film "Bettgeflüster" (1959)

Splitscreen im Film "Bettgeflüster" (1959)

Foto: akg-images/ Album/ UNIVERSAL PICTURES
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.