Remake von "Suspiria" Tilda Swinton und Chloë Grace Moretz mit dabei

Der italienische Regisseur Luca Guadagnino wagt sich an eine Neuverfilmung von Dario Argentos Horrorklassiker "Suspiria" und kann dafür auf immer mehr Stars bauen.

Tilda Swinton in "A Bigger Splash"
Studiocanal

Tilda Swinton in "A Bigger Splash"


Die Besetzung des Remakes von "Suspiria" wächst weiter an: Nach Dakota Johnson, Tilda Swinton und Mia Goth ist nun auch Chloë Grace Moretz bei der Neuverfilmung des Horrorklassikers von Dario Argento aus dem Jahr 1977 dabei. Das berichten übereinstimmend US-Branchendienste. Drehbeginn soll im Oktober sein, als Drehorte sind Italien und Ungarn vorgesehen.

In dem Originalfilm schreibt sich eine junge Amerikanerin namens Suzy in einer deutschen Ballettakademie ein. Dort kommt es bald zu ungewöhnlichen Vorfällen, Schülerinnen verschwinden spurlos, die Akademie wird von einer Insektenplage heimgesucht. Die strenge Direktorin der Akademie tut die Ereignisse als nichtig ab, doch Suzy und ihre Freundin Sara kommen ihr und ihrem dunklen Treiben bald auf die Spur.

Regie führen wird bei der Neuverfilmung der Italiener Luca Guadagnino, dessen letzter Film auch schon ein Remake war: Mit "A Bigger Splash" verpasste er dem Romy-Schneider-Klassiker "Der Swimmingpool" ein überaus sehenswertes Update. Das Drehbuch stammte von David Kajganich, der auch bei "Suspiria" wieder für das Buch verantwortlich zeichnen wird.

Szenenbild aus dem Original "Suspiria" von 1977
ddp images

Szenenbild aus dem Original "Suspiria" von 1977

Bei "A Bigger Splash" waren auch schon Dakota Johnson und Tilda Swinton dabei. Wer welche Rolle in der "Suspiria"-Neuauflage übernehmen wird, ist noch nicht bekannt. Doch es liegt nahe, dass Johnson als Suzy und Moretz als Sara zu sehen sein werden, während Swinton die Rolle der Direktorin übernimmt.

Das Geld stammt von Amazon Studios, die sich gleichzeitig auch die weltweiten Vertriebsrechte gesichert haben. Da Amazon auch schon bei Nicholas Winding Refns Horror-Stilübung "The Neon Demon" zugriff, scheint sich abzuzeichnen, dass der Streamingservice verstärkt die Genre-Nische besetzen will.

hpi



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.