SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. Januar 2008, 22:26 Uhr

US-Kinokassen

Oberpirat Johnny Depp bringt das meiste Geld rein

Er hat den Kinobetreibern in den USA viel Freude gemacht: Hollywood-Star Johnny Depp war im vergangenen Jahr der größte Kassenmagnet in den Vereinigten Staaten. Der Held aus "Fluch der Karibik" und "Sweeney Todd" ließ seinen Kollegen keine Chance.

Los Angeles - Von allen Hollywood-Größen hat der 44-jährige Johnny Depp im vergangenen Jahr das meiste Geld in die Kinokassen der USA gebracht. Das ist das Ergebnis einer jährlichen Umfrage des US-Verlags Quigley unter amerikanischen Kinobetreibern, die seit 1932 Tradition hat. Der Star aus "Fluch der Karibik- Am Ende der Welt" " und "Sweeney Todd" hatte sich schon im Vorjahr den Spitzenplatz als "Top Money-Making Star" sichern können, berichtete die US-Sendung "Access Hollywood" heute.

Oberpirat bringt US-Kinos das meiste Geld: "Fluch der Karibik"-Star Johnny Depp
REUTERS

Oberpirat bringt US-Kinos das meiste Geld: "Fluch der Karibik"-Star Johnny Depp

Auf den nächsten Plätzen der aktuellen Liste für 2007 folgen Will Smith, George Clooney, Matt Damon, Denzel Washington, Russell Crowe, Tom Cruise, Nicholas Cage, Will Ferrell und Tom Hanks. Erstmals seit 24 Jahren konnte sich kein weiblicher Star in den Top-Ten-Rängen platzieren.

kai/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung