Vorgeschichte zu »Hunger Games« Viola Davis spielt Schurkin in neuem »Panem«-Film

Suzanne Collins’ Romane waren Bestseller, die Filme mit Jennifer Lawrence machten die Welt von Panem auch Nichtlesern bekannt. 2023 soll ein Prequel in die Kinos kommen, über das nun neue Details bekannt wurden.
Schauspielerin Viola Davis

Schauspielerin Viola Davis

Foto: Mickael Chavet / ZUMA Wire / IMAGO

Oscarpreisträgerin Viola Davis schlüpft in dem neuen Film aus dem »Tribute von Panem«-Universum in die Schurkenrolle. Die 57-Jährige übernimmt in der geplanten Fantasy-Saga »The Ballad of Songbirds and Snakes« die Rolle der Spielmacherin (englisch: »Gamemaker«) Doktor Volumnia Gaul, wie die Schauspielerin bei Instagram mitteilte.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Verfilmung des Panem-Romans von Suzanne Collins (deutscher Titel »Die Tribute von Panem – Das Lied von Vogel und Schlange«) soll im November 2023 in die Kinos kommen. Auch »Game of Thrones«-Star Peter Dinklage, 53, und Schauspieler Jason Schwartzman, 42, (»Marie Antoinette«) werden in dem Film zu sehen sein. Francis Lawrence führt Regie.

Aus der Buchtrilogie entstanden bislang vier Filme, die von 2012 bis 2015 weltweit rund drei Milliarden Dollar einspielten. Das Mädchen Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence), das in der fiktiven Welt namens Panem lebt, wird von einem totalitären Regime unter dem machthungrigen Anführer Coriolanus Snow (Donald Sutherland) gezwungen, gegen Jugendliche aus anderen Distrikten in Kampfspielen bis zum Tod anzutreten.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der neue dystopische Science-Fiction-Roman spielt 64 Jahre vor diesen Ereignissen und dreht sich um den jungen Snow (Tom Blyth), der bei den zehnten »Hunger Spielen« der jungen Kämpferin Lucy (Rachel Zegler) aus Distrikt zwölf als Mentor zur Seite stehen soll.

feb/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.