Zur Ausgabe
Artikel 74 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Klangkörper soll sterben

aus DER SPIEGEL 44/1992

Dem Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks droht die Auflösung. Der finanziell gebeutelte NDR, dessen Einnahmen aus der TV-Werbung sich zwischen 1991 und 1993 fast halbieren werden, will mindestens einen seiner vier Klangkörper einsparen. Der Chor und die Big Band kosten weniger Unterhalt als die Sinfoniker; die Radio-Philharmonie Hannover gilt wegen des Prestiges für Niedersachsen als unantastbar. Für hausinterne Mißstimmung hat das Hamburger Ensemble zudem schon selbst gesorgt. Die Quasi-Beamten gelten als undiszipliniert, manche lesen bei den Proben zwischendurch Zeitung. Ehrendirigent Günter Wand brach kürzlich wegen unkonzentrierter Arbeit eine Probe ab. »Andere internationale Orchester proben weniger und leisten mehr«, kritisiert ein NDR-Hierarch. Für die Programmverwertung bringen die bienenfleißigen Hannoveraner ohnehin mehr als die Hamburger Startruppe, die aber auf Tourneen nach London oder Zürich rauschende Erfolge feierte.

Zur Ausgabe
Artikel 74 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.