Zur Ausgabe
Artikel 53 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Otto Köhler KONTRASTPROGRAMM

Der CSU-Volksvertreter Dr. Walter Becher stellte im Bundestag der Bundesregierung die Frage, ob ihr bekannt sei, daß in »politischen Sendungen des Deutschen Fernsehens ... insbesondere in den Fragen der Deutschland- und Ostpolitik, nur einseitige Ansichten zur Geltung kommen. Er verlangte von der Bundesregierung die Einsetzung einer Kommission, die überprüft, ob das Fernsehen in »die Gefahr einergesetzwidrigen Monopolisierung« gerät. Minister Lücke teilte mit, die Regierung nehme Bechers Sorge ernst und prüfe die Einrichtung der von ihm geforderten Untersuchungskommission. Ein Kontrastprogramm ist bereits ausgearbeitet. Es könnte den Vorstellungen des MdB Becher voll entsprechen; denn alle im folgenden kursiv gesetzten Stellen der Programmvorschau stammen aus Reden und Veröffentlichungen Dr. Bechers oder weisen aud die unermüdlichen Tätigkeiten des fleißigen Vertriebenenfunktionärs hin.
aus DER SPIEGEL 43/1967
Otto Köhler
Zur Ausgabe
Artikel 53 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel