Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Krake in der Sakristei

Der Mangel an Heroen macht die Musikbranche erfinderisch: Zehn Jahre nach seinem Tod wird der kanadische Pianist Glenn Gould international zum Medienstar gemacht. Die Phonoindustrie preßt neue Platten mit alten Aufnahmen en masse, Sender feiern ihn in Bild und Ton. Nur: Hat Gould soviel Nachruhm überhaupt verdient?
aus DER SPIEGEL 49/1992
Mehr lesen über
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel