Ein Künstler zeichnet eine Strichmenschenkette gegen Rechts – mit jeder Spende wird sie länger

Drei Fragen, drei Antworten zur Spendenkampagne von "Krieg und Freitag"
Von Yannick von Eisenhart Rothe
Momentan schwanke ich zwischen Stress, Überforderung und großer Freude über die hohe Spendensumme. Wenn das alles vorbei ist, brauche ich wohl erst mal ein paar Wochen Internetpause.

Zum Glück habe ich nie versprochen, das Werk innerhalb weniger Tage fertigzustellen. So kann ich jeder Figur die nötige Aufmerksamkeit widmen und meiner Hand zwischendurch ein bisschen Pause gönnen.

Freude für die Traurigen, Hoffnung für die Mutlosen, schlechte Laune für die Nazis.

Mehr lesen über