Zur Ausgabe
Artikel 77 / 98
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kultur-Pessimismus

aus DER SPIEGEL 32/1972

Untergang des Abendlands und Verlust der Mitte haben einen neuen Propheten gefunden: Eugène Ionesco. »Wenn ich an Spengler denke«, so sprach des absurden Theaters alter Meister jetzt zur Eröffnung der Satzburger Festspiele und malte schwarz, aber ganz ohne Humor: Die Kultur, gar nicht mehr »metaphysisch«, sei »nur mehr ein Kartenhaus«, »Genußsucht« habe »die reine Freude verdrängt«, ringsumher herrsche »das Inferno« : Umweltverschmutzung, »Jugend orientierungslos«, »dogmatische Politisierung« und all das. Kurz: »Die Welt hat ihre Richtung verloren.« Und das Rettende. wächst es da gar nicht auch? Doch, Ionesco weiß Rat: »Wir müssen wieder lernen, verwundert zu sein.«

Zur Ausgabe
Artikel 77 / 98
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.