Zur Ausgabe
Artikel 80 / 88
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Lang Lang Musik gegen Ärger

aus DER SPIEGEL 17/2022
Foto: Gus Powell / NYT / Redux / laif

Er glaube, dass Musik »heilt, vereint und inspiriert und uns zu besseren Menschen macht«, so der chinesische Konzert­pianist Lang Lang, 39. Dass das mehr als ein gefälliger Slogan in Sachen Eigenwerbung ist, beweist der Klaviervirtuose gerade erneut. An mehreren staatlichen Schulen in Großbritannien entstehen jetzt »Klavierlabore«, finanziert von der Lang Lang International Music Foundation, einer Stiftung, die der Musiker 2008 gegründet hat. Stiftungszweck ist unter anderem, Kinder aus schwierigen Verhältnissen zu fördern. Die erste Schule, die ausgestattet wird, liegt in einem Teil von London, in dem circa 53 Prozent der Bevölkerung einer Minderheit angehören. Das Programm umfasst die Ausrüstung mit bis zu 30 Keyboards pro Schule und einen Lehrplan, den Lang zusammen mit einer Musikschule erarbeitet hat. Der »Guardian« fragte, warum er sich ausgerechnet in Großbritannien engagiere. Lang antwortete: »Ich war schockiert, wie begrenzt der Zugang zu Musikerziehung sein kann.« Mit dem Angebot für Sieben- bis Zwölfjährige sind in den USA und China bereits gute Erfahrungen gesammelt worden, 180.000 Kinder profitieren dort davon. In einem Video der Stiftung kommt ein Zehnjähriger aus New York zu Wort, für den der Klavierunterricht weitreichende Folgen hat: »Er bewahrt mich vor Ärger.«

ks
Zur Ausgabe
Artikel 80 / 88
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.