"Alternative Fakten" Orwells Klassiker "1984" wird wieder zum Bestseller

Auf Platz eins der meistverkauften Bücher von Amazon in den USA steht ein Buch von 1949: George Orwells Science-Fiction-Klassiker "1984". Die Verkäufe stiegen nach der Aufregung um "alternative Fakten" an.
Verfilmung von "1984"

Verfilmung von "1984"

Foto: ddp images

War das Neusprech, als Trump-Beraterin Kellyanne Conway in einem Interview sagte, Pressesprecher Sean Spicer habe vor Journalisten eben "alternative Fakten" gebraucht? Fakt ist: George Orwells Buch "1984", in dem er den Begriff Neusprech prägte, ist am Mittwoch das meistverkaufte Buch über Amazon.com und gehört zu den großen Aufsteigern auf Amazon.de. Verkaufszahlen gibt der Versandhändler nicht bekannt.

Die Phrase sorgte schon am Wochenende für Aufregung und wurde weltweit diskutiert. "Alternative Facts" war das trending topic auf Twitter, und viele US-Medien zogen den Vergleich zu Orwells "1984".  "'Alternative Fakten' ist eine Phrase von George Orwell", sagte etwa eine Reporterin der "Washington Post", und der Historiker Allan Lichtman meinte auf CNN: "Das führt uns zurück zum 'Doppeldenk' aus '1984', wo 'Krieg' zu 'Frieden' wird und 'Hungersnot' zu 'Überfluss'".

Kellyanne Conway, Beraterin von Donald Trump, dachte sich das Neusprech "alternative Fakten" aus

Kellyanne Conway, Beraterin von Donald Trump, dachte sich das Neusprech "alternative Fakten" aus

Foto: SAUL LOEB/ AFP

George Orwell (1903-1950) schrieb den Roman von 1946 bis 1948, veröffentlicht wurde er 1949. Der Brite beschreibt darin einen totalitären Überwachungsstaat im Jahr 1984, den eine Einheitspartei regiert und in dem Privatsphäre ein Verbrechen ist. Die Hauptfigur Winston Smith will sich der allgegenwärtigen Ausspähung entziehen. Er gerät dadurch in Konflikt mit dem System und wird Folter und Gehirnwäsche unterzogen.

Das "Doppeldenk" aus "1984" lässt sich am ehesten auf die aktuelle Situation beziehen. Parteimitglied O'Brien sagt in dem Roman: "Die Wirklichkeit spielt sich im Kopf ab. (...) Sie müssen sich von diesen dem neunzehnten Jahrhundert angehörenden Vorstellungen hinsichtlich der Naturgesetze freimachen. Die Naturgesetze machen wir." Eine objektive Wahrheit außerhalb der Partei gebe es nicht.

"1984" wird in öffentlichen Diskussionen immer wieder ins Spiel gebracht, vor allem in Hinblick auf die Furcht vor einem Überwachungsstaat. Als etwa 2013 das PRISM-Überwachungsprogramm des US-Geheimdienstes NSA bekannt wurde, stieg es ebenfalls in der Amazon-Bestsellerliste, damals in den USA allerdings nur auf Platz 66.

kae
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.