SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

22. September 2019, 18:40 Uhr

Aufklärungsbücher für Kinder

Antworten aus dem Bauch heraus

Empfehlungen von

Jede Generation muss aufs Neue aufgeklärt werden. Mit einem lustigen Buch geht das viel einfacher. Hier sind vier Empfehlungen für verschiedene Altersstufen.

Zum Thema sexuelle Aufklärung hat wohl jeder seine Anekdote. Auch unsere Kinder, befürchte ich, werden irgendwann über unsere Schwachpunkte berichten. Mein eigener Vater jedenfalls, ein junger, freigeistiger Medizinstudent, war wirklich besten Willens, mir jede Frage zu beantworten und drückte mir schon früh den "Sexualkunde-Atlas" in die Hand. Ich studierte die Fotos und Bilder immer wieder wahnsinnig gerne. Das Foto von der Geburt überforderte aber anscheinend meine Fantasie. "Aus dem Bauch heraus" hieß für mich, dass das Baby - wie auch immer - durch die Bauchdecke geboren wird. Erst Jahre später sollte ich die ganze Wahrheit erfahren.

Heutige Aufklärungsbücher über den Körper, die Sexualität oder das Kinderkriegen lassen keine Missverständnisse aufkommen. Hier wird klipp und klar gesagt, was wo passiert. Und es geht heute nicht mehr nur um den Akt der Fortpflanzung, sondern auch um die vielen Gefühle drumherum.

Anders als im Klassiker "Peter, Ida und Minimum" von 1979 kommen mittlerweile nicht nur unterschiedliche Familienkonstellationen vor, auch die Missbrauchsskandale und #metoo haben Spuren hinterlassen: Aufklärung heißt heute, den Kindern ein selbstbewusstes, gutes Körpergefühl zu vermitteln und darüber nachzudenken, welche Arten von Berührung richtig oder falsch sind.

Alle Bücher wären ohne die schlauen und lustigen Illustrationen nur halb so gut. Denn die Bilder liefern nicht nur hilfreiche Anschauung, sondern die Portion Humor, die man bei diesem Thema haben sollte. Schließlich soll sich ja jedes Kind darauf freuen, erwachsen zu werden.

Alle haben einen Po

Herrlicher Titel, der den Inhalt schön zusammenfasst: Hier geht es um den Körper. Wie sehe ich aus? Und was kann ich mit meinem Körper alles machen? Große Bilder mit kurzen Texten oder Fragen, über die man mit dem Kind sprechen kann. Die Kinder können Körperteile benennen, überlegen, wie sie pinkeln oder welche Geräusche sie mit ihrem Körper machen. Wunderbar körperbejahend. Hier ist jeder richtig.

Was ist hier los? Hautfarben, Körperformen, alt oder jung - es gibt so viele Arten von Menschen. Ein vielschichtiges Entdeckerbuch, bei dem man mit kleinen Kindern ins Gespräch und sogar in Bewegung kommt.

Beste Lesezeit: Nach dem Baden.

Empfohlenes Alter: Ab 4 Jahren.

Klär mich auf

Noch Fragen? Ja, viele. Und zwar so viele, dass es mittlerweile einen zweiten Band mit noch mehr waschechten Kinderfragen gibt. Die Autorin ist als Sexualpädagogin an Grundschulen unterwegs und hat dort die Fragen der Kinder eingesammelt, die dann von der genialen Anke Kuhl illustriert wurden. Das Ergebnis ist eine Art unsortiertes Nachschlagewerk, durch das man sich mit sehr viel Spaß blättern kann.

Was ist hier los? Eine Frage - eine Antwort. Beispiel: Gab es in der Ritterzeit auch schon Pubertät? Wie fühlt sich ein Kuss an? Kurzweilig und informativ beantwortet Katharina von der Gathen Fragen rund um Körper, Sex und Liebe. Da schließt sich vielleicht auch für einige Erwachsene noch manch eine Lücke.

Beste Lesezeit: In der Pause.

Empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren.

Gucken verboten! Das (fast) geheime Aufklärungsbuch

Die Pubertät. Körper und Geist sind eine Baustelle und viele Fragen offen. Wie gut, wenn man sich jemandem anvertrauen kann. Stimmbruch, Homosexualität, Büstenhalter, Schwangerschaft und Pickel sind nur einige der vielen Themen. Sprachlich trifft es für meinen Geschmack nicht so ganz den altersgemäßen Ton. Füllwörter und lange Sätze lassen die Texte der Kinder oft etwas altklug klingen und nicht wie ein echtes Tagebuch. Aber die Idee zählt und es ist schön, dass die Aufklärung entlang einer Geschichte erzählt wird.

Was ist hier los? Die 11-jährige Pia und ihr Freund Paul finden auf dem Spielplatz ein Kondom und merken, dass sie noch gar nicht alles über Sex wissen. Darum beschließen sie, Sexforscher zu werden und ihre Erkenntnisse in einem gemeinsamen Tagebuch aufzuschreiben. Die Eintragungen der beiden wechseln sich ab, dazu gibt es jede Menge Bilder sowie Infokästen mit zusätzlichen Erläuterungen.

Beste Lesezeit: Im Bett.

Empfohlenes Alter: Ab 11 Jahren.

Schoko-Streuselgross. Ein Baby in Mamas Bauch

Es ist so aufregend, wenn die eigene Mutter schwanger ist. Wie sich ihr Körper verändert, was da alles in ihr passiert. Und dann hat man plötzlich einen Bruder oder eine Schwester! In diesem Buch aus den Niederlanden wird das Baby zu Hause geboren. Dass man auch im Krankenhaus Kinder bekommen kann, wird nur kurz erwähnt. Aber darüber kann man dann ja mit dem Kind sprechen.

Was ist hier los? Maxis Mutter ist schwanger. Wie kann das sein und was passiert jetzt? Manches ist für Maxi echt nicht zu verstehen. Eine kuschelige Familiengeschichte übers Kinderkriegen mit vielen Bildern in kindgerechter Sprache.

Beste Lesezeit: Wenn Fragestunde ist.

Empfohlenes Alter: Ab 5 Jahren.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung