Auktion Potter-Erstausgabe für 6000 Pfund versteigert

Zum Kinderbuch des Jahres will man den neuesten Harry-Potter-Roman nicht wählen. Trost für Joanne K. Rowling: Eine rare Erstausgabe von "Harry Potter und der Stein der Weisen" wurde für umgerechnet 19.800 Mark versteigert.


Unscheinbar, aber teuer: Potter-Erstausgabe
DPA

Unscheinbar, aber teuer: Potter-Erstausgabe

London - "Das ist ein phänomenaler Preis für ein Buch, das erst 1997 veröffentlicht wurde", sagte Geoff Jackson vom Auktionshaus Dominic Winter im westenglischen Swindon. Einen Dämpfer erhielt die Potter-Manie dagegen auf literarischem Gebiet: Der jüngste Bestseller "Harry Potter und der Feuerkelch" schaffte es nach britischen Presseberichten nicht, in die Endauswahl für den Whitbread-Preis für das Kinderbuch des Jahres zu kommen.

"Harry Potter und der Stein der Weisen" war zunächst nur in einer Auflage von 500 Exemplaren erschienen, weil die Branche von seinem Erfolg offenbar nicht überzeugt war, vermutet Jackson. Die Erstausgabe wurde von einem Londoner Händler ersteigert, der sich insbesondere wegen der bevorstehenden Verfilmung von Harry Potter ein gesteigertes Sammlerinteresse verspricht.

Das jüngste Buch der inzwischen zur Millionärin gewordenen Rowling, "Harry Potter und der Feuerkelch", erschien in diesem Herbst mit einer deutschen Startauflage von einer Million Exemplaren. Es ist nach Ansicht der Jury aber zu schlecht, um auch nur in die Endausscheidung für den renommiertesten britischen Kinderbuch-Preis zu kommen. "Wir fanden einfach nicht, dass es gut genug ist in einem Jahr, in dem es viele gute Bücher gibt", zitierte die Zeitung "Daily Telegraph" den Jury-Vorsitzenden Michael Morpurgo.

Im vergangenen Jahr war Rowling, 35, im Rennen um den noch begehrteren Whitbread-Preis für den besten (Erwachsenen-)Roman des Jahres nur knapp unterlegen. Ihr Buch "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" verlor mit 4:5 Stimmen gegen Seamus Heaneys "Beowulf".



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.