Benefiz-Roman John Sinclair und die Kölner Literatur-Zombies

Thomas Böhm, Chef des Kölner Literaturhauses, ist Anhänger einer Voodoo-Sekte. Er erweckt seinen toten Großvater zum Leben und sorgt am Rhein für Angst und Schrecken. So steht es zumindest in dem neuen Roman über den Geisterjäger John Sinclair. Das Heft ist eine Benefizaktion zum Erhalt der Kölner Literatureinrichtung.
Von Jan Brandt