Schriftstellerin Brigitte Kronauer ist tot

Sie galt als eine der wichtigsten deutschen Gegenwartsautorinnen, schrieb Werke wie "Teufelsbrück" und "Gewäsch und Gewimmel". Nun ist Brigitte Kronauer im Alter von 78 Jahren gestorben.

Brigitte Kronauer wurde mit fast allen wichtigen Literaturauszeichnungen geehrt
Markus Scholz/ DPA

Brigitte Kronauer wurde mit fast allen wichtigen Literaturauszeichnungen geehrt


Kritiker feierten Brigitte Kronauer immer wieder für ihre Sprachkunst, durch die sie vermeintlichen Nebensächlichkeiten große Bedeutung verlieh. Viele ihrer Romane spielen in dem bildungsbürgerlichen Kosmos ihrer Wahlheimat Hamburg, wo sie Nachbarschafts-, Freundschafts- und Liebesgeschichten zu universalen Studien über das menschliche Sein verband.

Geboren wurde Kronauer 1940 in Essen; nach Pädagogikstudium und Tätigkeit als Lehrerin in Aachen und Göttingen kam sie Mitte der Siebzigerjahre in die Hansestadt. Hier begann sie ihre Laufbahn als Schriftstellerin. 1980 erschien ihr Debütroman "Frau Mühlenbeck im Gehäus" bei dem Verlag Klett-Cotta, dem sie Zeit ihres Lebens treu blieb.

Zu Brigitte Kronauers literarischen Erfolgen gehören Bücher wie "Teufelsbrück" (2000) , "Verlangen nach Musik und Gebirge" (2004) oder "Errötende Mörder" (2007). Über ihren Roman "Gewäsch und Gewimmel" schrieb der SPIEGEL-Rezensent 2013: "Kronauer reflektiert die Gegenwart in täuschend vertrauten, dabei leicht verrückten Bilderwelten, in die, vielfach überblendet mit Motiven aus den Kanons der Kunst und Literatur, nur wie von fern der Lärm aus den Verteilungskampfzonen dringt und in denen Realitätspartikel funkeln wie ein Brillant im Schnabel einer Elster."

Liebe für Fortgeschrittene

Für ihren Roman "Der Scheik von Aachen", der vom Verlag als "Liebesroman für Fortgeschrittene" beworben wurde, war Kronauer 2017 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.

Fast alle anderen wichtigen Literaturauszeichnungen hat die Schriftstellerin im Laufe ihrer Karriere entgegengenommen: unter anderem den Fontane-Preis der Stadt Berlin, den Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg, den Heinrich-Böll-Preis, den Jean-Paul-Preis sowie den Thomas-Mann-Preis. 2005 wurde ihr von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung der Büchner-Preis verliehen.

Noch bis in dieses Jahr arbeitete Kronauer an ihrem Buch "Das Schöne, Schäbige, Schwankende", das nun posthum am 9. August bei ihrem Stammverlag erscheinen wird.

Am Dienstag gab Klett-Cotta bekannt, dass Brigitte Kronauer nach langer und schwerer Krankheit am Montag in Hamburg gestorben ist. Sie wurde 78 Jahre alt.

cbu



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.