Wirbel um Kinderbuchheldin Carlsen-Verlag streicht Amazon-Passage aus "Conni"-Buch

Weil Conni, Hauptfigur der erfolgreichen Kinderbuchreihe, im neuen Band einen Amazon-Gutschein geschenkt bekommt, laufen Buchhändler Sturm. Nun gibt der Carlsen Verlag nach und streicht den Namen des Online-Händlers. Es gibt allerdings noch bekanntere Bücher, in denen Amazon vorkommt.
"Conni"-Autorin Dagmar Hoßfeld: Geschenkgutschein aus Großbritannien

"Conni"-Autorin Dagmar Hoßfeld: Geschenkgutschein aus Großbritannien

Foto: Dagmar Hoßfeld

Hamburg/Frankfurt am Main - Auch Conni, von so manchen Eltern gefürchtete Heldin der kleinformatigen Pixi-Kinderbücher, wird älter. Im neuen Band "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" feiert sie den 15. Geburtstag - und bekommt von ihrer Freundin Mandy einen Gutschein für den Online-Händler Amazon geschenkt.

Damit nun hat sich der Hamburger Carlsen Verlag, bei dem die Reihe erscheint, den Ärger deutscher Buchhändler zugezogen. Das meldet das "Börsenblatt", Mitteilungsorgan der Branche, in seiner Online-Ausgabe . Stellvertretend für eine ungenannte Zahl von empörten Händlern zitiert das "Börsenblatt" die Inhaberinnen einer hessischen Buchhandlung: "Was hat sich das Carlsen-Lektorat dabei gedacht?" Sie und weitere Kollegen wollen diesen Band nun nicht mehr verkaufen. Hintergrund des Protests ist die zunehmende Marktmacht von Amazon, von der sich viele Buchhändler in ihrer Existenz bedroht fühlen.

Nun reagiert der Carlsen Verlag. Er lässt mitteilen, nach Rücksprache habe "Conni"-Autorin Dagmar Hoßfeld gebeten, bei der nächsten Auflage das Wörtchen Amazon zu streichen. Dann erhält Conni von ihrer in Großbritannien lebenden Freundin, die sie durch einen Schüleraustausch kennt, einen schlichten Geschenkgutschein zum Geburtstag.

Damit ist eine Schlacht geschlagen, der Krieg gegen Amazon aber noch lange nicht gewonnen. In dem wird es der Buchhandel mit noch stärkeren Gegnern als der kleinen Conni aufnehmen müssen. Denn Amazon spielt mittlerweile auch in anderen Büchern eine Rolle. Sogar in E. L. James Weltbestseller "Shades Of Grey". Darin bekommt die weibliche Hauptfigur Anastasia Steele ein Amazon-Päckchen zugestellt - mit einem Klassiker der Weltliteratur: Thomas Hardys "Tess von den d'Urbervilles". Für den allerdings ist Conni fast noch zu jung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.