»Valerian & Veronique«-Schöpfer Comiczeichner Jean-Claude Mézières ist tot

Er arbeitete am Design von »Das fünfte Element« und wurde für seine atemberaubenden Bilder in »Valerian & Veronique« berühmt. Nun ist der Comiczeichner Jean-Claude Mézières mit 83 Jahren gestorben.
Zeichnete extraterrestrische Kulturen und Welten: Comiczeichner Jean-Claude Mézières

Zeichnete extraterrestrische Kulturen und Welten: Comiczeichner Jean-Claude Mézières

Foto:

Julien Faure / opale.photo / ddp

Er wurde populär mit der Comicserie »Valerian & Veronique« und entwickelte das Design für den Kinofilm »Das fünfte Element«. Nun ist der französische Comiczeichner Jean-Claude Mézières tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete.

Cowboys und Comics

Mézières wurde 1938 in Paris geboren. Schon während seines Kunststudiums an der École des Arts Appliqués zeichnete er für verschiedene französische Comicmagazine, darunter »Coeurs Vaillant« und »Spirou«. 1965 ging er in die USA und arbeitete als Cowboy. Dort traf er auch seinen Jugendfreund und späteren Kollegen Pierre Christin, der an der University of Utah lehrte.

Populär wurde Mézières schließlich durch »Valerian & Veronique«: Die Comicserie gilt als eine der wichtigsten frankobelgischen Science-Fiction-Comics. Mézières entwickelte sie zusammen mit Christin. Die gezeichneten Abenteuer boten Action, aufregende Aliens, atemberaubende extraterrestrische Kulturen und Welten. 1984 wurde Mézières für diese Arbeit mit dem Großen Preis des Festivals in Angoulême geehrt.

Für den Film »Das fünfte Element« des Regisserus Luc Besson entwickelte er gemeinsam mit Jean Giraud, dem französischen Comiczeichner und -scenarist, auch als Möbius bekannt, das Design. Aber auch andere Science-Fiction-Filme wurden von seinen sagenhaften Bildern inspiriert: Viele Motive von »Star Wars« fanden sich bereits in Mézières Comicbänden wieder.

2017 erschien mit »Valerian« die Verfilmung seines Science-Fiction-Epos, ebenfalls von Luc Besson. Ein Jahr später erhielt Mézières die Sonderauszeichnung für ein herausragendes Lebenswerk des Max-und-Moritz-Preises.

evh/AFP
Mehr lesen über Verwandte Artikel