Kinderbuchheld Grüffelo Der Flunkerfisch lernt jetzt online

Kitakinder (und ihre Eltern) kennen ihn: den Grüffelo. Seine Erfinder haben das Ungeheuer jetzt in die Corona-Welt versetzt – sehen Sie hier exklusiv die Bilder von Axel Scheffler und Julia Donaldson.
1 / 9

Corona-Alarm: Die außerirdischen Großeltern Schnett und Schmoo haben ihre Reise zum Stern Sehrsehrfern brav storniert. Zu riskant wäre ein Besuch bei den verliebten Enkeln Grete und Bernd.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
2 / 9

Die Retter der Lüfte aus der Buchreihe »Zogg« müssen sich in der Coronakrise etwas aufwendiger schützen – kommen dafür aber mit einer Impfung.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
3 / 9

Tommy Tatze leckt sich während der Pandemie nicht mehr die Pfoten sauber, er wäscht sie sich gründlich mit Seife.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
4 / 9

Der kleine Flunkerfisch lernt jetzt online, das hat immerhin den Vorteil, dass er nicht mehr zu spät kommt.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
5 / 9

Im »Grüffelo« lädt die hinterlistige Eule die kleine Maus zum Tee ein. Doch die hat im Lockdown eine Entschuldigung: Sie will kein Bußgeld wegen Missachtung von Corona-Auflagen.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
6 / 9

Auch die Schlange hat im »Grüffelo« Lust auf eine Mäuse-Mahlzeit. Doch die Maus verweist auf die Zwei-Haushalte-Regel.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
7 / 9

Die Hexe aus »Für Hund und Katz ist auch noch Platz« fliegt jetzt nicht mehr auf dem Besen umher – sondern wartet auf Freunde im Zoom-Meeting.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
8 / 9

Im Bilderbuch »Mein Haus ist zu eng und zu klein« quartiert Oma Agathe zu viele Tiere ein. Jetzt tragen die Tiere Mundschutz und Agathe bleibt hinter verschlossener Tür.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books
9 / 9

Bei Mami ist es am Schönsten: In der Covid-Ausgabe von »Wo ist Mami?« lernt das Äffchen die Vorzüge die Kernfamilie kennen.

Foto: Axel Scheffler & Julia Donaldson / Macmillan Children’s Books