Deutsche-Buchpreisträgerin Ursula Krechel Die Gerechtwerderin

Zu viele Akten gewälzt, zu wenig Gefühle gewagt. Ursula Krechel hat zwar allein für die Wahl ihres Themas allen Respekt verdient. Doch dem Roman "Landgericht" der frisch gekürten Trägerin des Deutschen Buchpreises fehlen Stimmungen, Zwischentöne und Leben.
Die Schriftstellerin Ursula Krechel: "Denkmal in Denk- und Sprachräumen"

Die Schriftstellerin Ursula Krechel: "Denkmal in Denk- und Sprachräumen"

Boris Roessler/ dpa