Literaturherbst Das sind die 20 wichtigsten Bücher der Saison

Über welche Bücher wird gesprochen? Wozu muss man eine Meinung haben? Und gibt es Geheimtipps? Diese Titel prägen die literarische Debatte des Herbstes - und darum geht es in ihnen.


Die Zeit rund um die Frankfurter Buchmesse, die am Mittwoch beginnt, ist alljährlich der Moment für eine erste Bilanz. Klicken Sie sich durch unsere Auswahl von 20 Büchern, die in dieser Literatur-Saison für Aufsehen gesorgt haben.

Mehr zum Thema
Newsletter
Bücher: Bestseller und Lesetipps


insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Archetim 16.10.2016
1. Wichtig
Und was genau macht diese Bücher jetzt so "wichtig"?
Chatzi 16.10.2016
2. @wichtig
Würden Sie den Text auch lesen, wüssten Sie es. Alternativ kann Ihnen evtl. auch Telekinese oder Hypnose helfen.
rambazambah 16.10.2016
3. Da ich selbst ein Buch geschrieben habe weiß ich
welche Arbeit dahinter steckt (auch wenn es in meinem Fall nur ein unbedeutendes Sachbüchlein ist). Von daher ein "Mea culpa" vorweg an die Autoren. Denn: keines aber auch wirklich keines der vorgestellten Bücher reizt mich. Vielleicht bin ich auch zu proletarisch, aber diese semibiographische Mühsamkeit, welche in viele dieser Werke mitschwingt, strengt mich beim Lesen einfach nur an. Bei Büchern bin ich so anspruchsvoll wie beim Essen: Lieber ein gutes Schnitzel als Austern.
kenterziege 16.10.2016
4. Matthias Brandt - Raumpatrouille
Ich mag M. Brandt als Schauspieler. Motiviert durch eine Vorabkritik und die Tatsache, dass ich als Bonner der Szenen seiner Jugend gut kenne, habe ich mir das Buch über die Selbstbeschreibung seiner Jugend gekauft und durchgelesen. Mein Fazit: wohlwollend - na ja neutral - ziemlich flach! kritisch - schade ums Geld
El Commandante 16.10.2016
5. Moooment....
...mal, da fehlt aber der neue Klufti!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.