»Miss Merkel«-Krimireihe Bestsellerautor David Safier will Mops Putin umtaufen

»Kein Name für einen anständigen Hund«: Der Mops Putin, der im »Miss Merkel«-Krimi der Hobbydetektivin Angela Merkel bei Fuß geht, soll ab der nächsten Auflage umbenannt werden.
David Safier: Der fiktive Hund soll nicht sterben – sondern nur einen neuen Namen bekommen

David Safier: Der fiktive Hund soll nicht sterben – sondern nur einen neuen Namen bekommen

Foto: Silas Stein / picture alliance/dpa

Bislang heißt der Hund Putin: Der Mops in David Safiers Buch »Miss Merkel – Mord auf dem Friedhof« soll umgetauft werden. »Verlag, Mops und ich haben befunden, dass Putin kein Name für einen anständigen Hund ist«, schrieb Autor Safier bei Facebook.

In zukünftigen Auflagen der Krimikomödie bekomme er einen neuen Namen. Dazu veröffentlichte Safier ein Cartoon-Bild des Hundes mit einer Träne im Auge. Darüber steht: »Ich will nicht länger Putin heißen!«

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In der Geschichte macht Safier aus Angela Merkel eine Hobbydetektivin. Im ersten Buch (»Miss Merkel – Mord in der Uckermark«) lässt sie sich im Ruhestand in Brandenburg nieder. Begleitet von Ehemann Achim, Personenschützer Mike und dem Mops Putin als neuem Familienmitglied gerät sie in einen Mordfall. Im zweiten Merkel-Krimi entdeckt der Mops die Leiche eines Gärtners auf dem Klein-Freudenstädter Friedhof.

»Wir lassen den knuddeligen Kerl natürlich nicht einfach sterben, sondern werden ihn in der zweiten Auflage umtaufen«, erklärt Safier in den Kommentaren bei Facebook. »Bis diese erscheint, wird es aber natürlich noch etwas dauern.« Das E-Book werde aber bald geändert. Wie der Hund nun heißen wird, ist noch nicht bekannt. In den Kommentaren bei Facebook fanden sich Vorschläge wie »Gorbatschow« oder »Boris«.

ime/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.