Ephraim Kishon "Habe schon über alles in der Welt geschrieben"

Der in Deutschland erfolgreiche Autor Ephraim Kishon, 77, hat seinen Abschied als Schriftsteller angekündigt. "Ich bin eine in Ehren ergraute Eintagsfliege", sagte er. Damit spielte er auf seinen letzten Roman "Eintagsfliegen leben länger" an.


Ephraim Kishon: Einer der meistgelesenen Autoren in Deutschland und Israel
DPA

Ephraim Kishon: Einer der meistgelesenen Autoren in Deutschland und Israel

Mit seinen Arbeiten wurde Kishon ins "Guinness Buch der Rekorde" aufgenommen: In 40 Jahren erschienen 426 Ausgaben in einer Auflage von 34 Millionen. Von keinem anderen Schriftsteller soll es so viele Ausgaben seiner Werke geben. Kishons Hausverlag Langen-Müller präsentierte nun alle Bücher des Erfolgsautors in München. Bei der "Feier unter Freuden", die am Mittwoch stattfand, sagte Kishon: "Wenn ich die Klagemauer meiner Bücher anschaue, beginne ich mich zu beneiden".

Zwar sagte er, "mit dem Schreiben bin ich wie ein Raucher, der jedes halbe Jahr aufhört und doch wieder anfängt." Doch diesmal habe er tatsächlich vor, sich zur Ruhe zu setzen: "Ich habe schon über alles in der Welt geschrieben", sagte der vor allem in Deutschland geschätzte Autor, der 1949 mit seiner Familie aus dem damals kommunistischen Ungarn nach Israel geflohen war.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.