"Esra"-Streit Maxim Biller zu 50.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt

Das Urteil ist gesprochen: Maxim Biller und sein Verlag Kiepenheuer & Witsch müssen der Ex-Freundin des Schriftstellers Schmerzensgeld zahlen - satte 50.000 Euro. Billers Ex hatte Schadensersatz gefordert, weil sie im Roman "Esra" ihre Persönlichkeitsrechte verletzt sah.