Feridun Zaimoglus neuer Roman "Isabel" Worte wie Eissplitter

Feridun Zaimoglu schreibt in frostiger Sprache über zwei schockgefrostete Herzen. Ihm glückt ein großer Berlin-Roman: keine Migrantengeschichte, sondern eine Geschichte, in der ganz selbstverständlich Migranten auftauchen.
Feridun Zaimoglu hat einen wilden, ehrlichen, bis ins Mark ethnischen und authentischen Roman geschrieben.

Feridun Zaimoglu hat einen wilden, ehrlichen, bis ins Mark ethnischen und authentischen Roman geschrieben.

Foto: Klaus Haag