Barlach zum Suhrkamp-Streit "Ein Unding, was hier passiert"

Hans Barlach will den Rechtsstreit mit den Suhrkamp-Mehrheitsgesellschaftern nur dann aussetzen, wenn die Geschäftsführung um Ulla Unseld-Berkéwicz ausgewechselt wird, sagte er dem SPIEGEL. Die Autoren des Verlags versucht er mit einem Appell zu beruhigen.
Suhrkamp-Mitbesitzer Hans Barlach (Archivfoto von 1999): "So ein Verlag gehört in gute Hände."

Suhrkamp-Mitbesitzer Hans Barlach (Archivfoto von 1999): "So ein Verlag gehört in gute Hände."

Carsten Rehder/ dpa
Mehr lesen über