Hauptstadtroman "Gehwegschäden" Ganz Berlin ein Schlagloch

Vom Swinger Club ins Wettbüro, dann in die Absturzkneipe: In "Gehwegschäden" jagt Helmut Kuhn durch den prekarisierten Teil der Hauptstadt. Sein Roman verneigt sich vor "Berlin Alexanderplatz" und liest sich ebenso witzig wie rasant.
Von Hans-Jost Weyandt
Straßenschäden als Eingeständnis der Kapitulation: "So ist das"

Straßenschäden als Eingeständnis der Kapitulation: "So ist das"

Foto: Peter Steffen/ dpa