Herfried Münkler »Ich fürchte, ich war über die meiste Zeit ein Corona-Gewinnler«

Ein Fragebogen von Max Dax
Ein Fragebogen von Max Dax
Fehlt Deutschland ein intellektueller Kompass? Was würde er als Kanzler sofort ändern? Und: Kann man zu Coronazeiten auf dem Vulkan tanzen? Antworten des Schriftstellers Herfried Münkler.
Würde Machiavelli heute in der Politik überleben, Herr Münkler (Archivbild)

Würde Machiavelli heute in der Politik überleben, Herr Münkler (Archivbild)

Foto: Christoph Hardt / Future Image / IMAGO
Zur Person
Foto: Jürgen Heinrich / IMAGO
»Das Corona-Regime war für die meisten Menschen selbst verordnet.«
»Das Agieren einiger sächsischer Gerichte bei der Entfernung von Plakaten, deren Botschaft sich als Mordaufruf verstehen ließ, ist das Gegenteil einer wehrhaften Demokratie.«
»Intellektuelle Führung ist bei uns weniger spektakulär, aber wohl nachhaltiger.«
»Der Sinn des Lebens? Dass es eines gewesen ist, aus dem man, wie es in Luthers Bibelübersetzung heißt, »lebenssatt« ausscheiden kann.«