Nach Protesten Turiner Buchmesse schließt rechten Verlag Altaforte aus

Italiens größte Buchmesse hat den Verlag Altaforte aus dem Programm genommen - dessen Chef bekennt sich offen zum Faschismus. Das Unternehmen hatte jüngst einen Interviewband mit Innenminister Salvini herausgebracht.
Der Chef des rechten Verlags Altaforte zeigt seine Bücher vor den Toren der Turiner Buchmesse.

Der Chef des rechten Verlags Altaforte zeigt seine Bücher vor den Toren der Turiner Buchmesse.

Marco Bertorello/AFP
mal/AP/Reuters/dpa
Mehr lesen über