Bestsellerautorin Judith Krantz mit 91 Jahren gestorben

Ihre erotischen Romane über die Reichen und Schönen begeisterten Leser weltweit. "Skrupel" und "Prinzessin Daisy" wurden zu Bestsellern. Nun ist die "Königin der Schnulzen" tot.

Judith Krantz in den Achtzigerjahren: Bekannt wurde sie mit ihren Romanen über die Reichen und Schönen
Aaron Rapoport/ Getty Images

Judith Krantz in den Achtzigerjahren: Bekannt wurde sie mit ihren Romanen über die Reichen und Schönen


Sex and Shopping waren ihre Themen: Die amerikanische Beststeller-Autorin Judith Krantz ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Das berichtete der "Hollywood Reporter" unter Berufung auf ihren Pressesprecher John Tellem. Krantz starb demnach bereits am Samstag in ihrem Haus in Bel Air in Kalifornien. Freunde, Familie und ihre vier Hunde sollen zu diesem Zeitpunkt bei ihr gewesen sein.

Geboren 1928 in Manhattan, brachte Krantz die Mischung aus luxuriösem Leben und Sex in ihren Romanen zur Perfektion und galt international als "Königin der Strandlektüre". Ihr Markenzeichen war, dass sie Erotik und Shopping nahezu gleichberechtigt nebeneinander thematisierte.

Ihre insgesamt zehn Romane - angefangen 1978 mit "Skrupel" - wurden weltweit 85 Millionen Mal verkauft und in 50 Sprachen übersetzt. Viele ihrer Werke wurden zudem verfilmt. In der TV-Miniserie nach dem Bestseller "I'll Take Manhattan" aus dem Jahr 1987 spielte sich Donald Trump als Selfmade-Millionär mit Hollywood-Glanz selbst.

Allerdings kamen die Schnulzen-Hits aus den USA nicht überall gut an. Die Kritiker verrissen die meisten Romane der Amerikanerin, in Deutschland war beispielsweise der US-Bestseller "Prinzessin Daisy" zunächst ein Misserfolg.

Bevor Krantz mit 50 Jahren mit dem Romanschreiben begann, arbeitete sie als Journalistin. Als ihr bekanntester Artikel, den sie aber erst nach Ende ihrer journalistischen Laufbahn als freie Autorin schrieb, gilt "The Myth of the Multiple Orgasm".

brs/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.