Deutsche Ausgrabung von Babylon Wer's findet, darf's behalten

Ein Roman über einen Archäologen - staubtrocken, was? Nein! Mit Witz erzählt Kenah Cusanit in ihrem Debüt "Babel" von Robert Koldewey und dem Grabungswahn - und kommentiert die Museumspolitik von heute.
Ruinen von Babylon im heutigen Irak

Ruinen von Babylon im heutigen Irak

Universal History Archive/ UIG via Getty Images
Kenah Cusanit

Kenah Cusanit

Peter-Andreas Hassiepen
Detail des Ischtar-Tors im Berliner Pergamonmuseum

Detail des Ischtar-Tors im Berliner Pergamonmuseum

Iain Masterton/ Getty Images
Anzeige
Titel: Babel: Roman
Herausgeber: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Seitenzahl: 272
Autor: Cusanit, Kenah
Für 23,00 € kaufen Icon: Info
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier