Kinderbücher Biller, Bella und die Wunschbox

Kinderbücher können entsetzlich nerven. Umso besser, dass nun auch gestandene Literaten das Genre für sich entdecken. Jüngstes Beispiel ist Maxim Biller. Sein Buch "Ein verrückter Vormittag" zeigt Berlins Lieblingspolemiker von einer ganz neuen Seite.
Von Silja Ukena
Mehr lesen über