Wende-Bücher für Kinder Wie Eltern die deutsche Einheit erklären können

Wie bringt man seinen Kindern die großen politischen Zusammenhänge nah? Hier sind sechs Bücher, die das geteilte Deutschland behandeln - von Liebesgeschichten bis zu Doppelgängerkrimis.

Cover von "Das Mauerschweinchen": zwei einfallsreiche Geschichten

Cover von "Das Mauerschweinchen": zwei einfallsreiche Geschichten

Von


Zum Mauerfalljubiläum sind Kinder- und Jugendbücher wie Pilze aus dem Boden geschossen. Das Thema bietet Stoff für Dramen wie Trennung, Flucht oder Verrat. Die Herausforderung ist es aber, die politischen Zusammenhänge für Kinder verständlich in eine Geschichte zu packen. Kann das auf Bestellung gelingen? Wir haben sechs Titel für Kinder zwischen neun und 14 Jahren unter die Lupe genommen.

Zur Autorin
  • privat
    Agnes Sonntag wurde in eine Familie geboren, deren Mitglieder von Büchern magisch angezogen werden. Ihr Großvater arbeitete bei der Büchergilde Gutenberg und brachte ihr gern Fehldrucke mit, sodass sie bis heute das Ende vieler James-Krüss-Geschichten nicht kennt. Später studierte die gelernte Arzthelferin in Schweden Publizistik und Schwedisch. Sie arbeitete als Schwedischlehrerin, Übersetzerin und freie Mitarbeiterin des schwedischen Schulfunks. Seit einigen Jahren betreut sie beim Kinder-Nachrichtenmagazin Dein SPIEGEL die Buchtipps und rezensiert auf SPIEGEL ONLINE Kinder- und Jugendbücher.

1. "Das Mauerschweinchen" - spannende Figuren

Katja Ludwig erzählt die Geschichte vom braven Aron im Osten, der ein Meerschweinchen über die Mauer schweben lässt und - dreht man das Buch um - von der Zwölfjährigen Nora im Westen, die sich sehnlichst ein Meerschweinchen wünscht.

Zwei einfallsreiche Geschichten, lebendig erzählt und mit vielen spannenden Figuren: einer lebensklugen Oma (die richtig schön berlinert), rotzfrechen Nachbarskindern (die plötzlich verschwunden sind), einem verfressenen Hund mit drei Beinen (das vierte erwischte die Straßenbahn) und einem schlauen Meerschweinchen (das von Ost nach West geschickt wird). Schade, dass an einer Bebilderung gespart wurde. Sie hätte gerade bei diesem Thema die Geschichten sinnvoll ergänzt.

Preisabfragezeitpunkt:
30.10.2019, 12:57 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Katja Ludwig
Das Mauerschweinchen: Ein Wendebuch

Verlag:
cbj
Seiten:
216
Preis:
EUR 13,00
Ab 9 Jahren

2. "Pullerpause in der Zukunft" - aktuelle Gesellschaftskritik

Im zweiten Band dieser Zeitreiseabenteuer reist der Zwölfjährige Jobst ins Jahr 1987 und holt sich seine Freunde Jule und Letscho aus der DDR in die Jetztzeit. Der Grund: Sie müssen ein Theater retten, das von der Schließung bedroht ist. Natürlich staunen die beiden über die neue Welt: Dort wo ihre Laube war, steht jetzt ein Supermarkt. Warenangebot und technische Geräte lassen die beiden Augen machen.

Anders als bei den übrigen Büchern geht es Autorin Franziska Gehm auch um aktuelle Gesellschaftskritik. Dazu lässt sie erwachsene Figuren als Gewinner oder Verlierer der Wende auftreten und die Kinder die Konsumwelt kritisieren. Ihr Anliegen ist okay, die Autorin schießt aber über das Ziel hinaus, wenn sie völlig unnötige Bezüge zwischen der Stasi und etwa Navi- oder Datennutzung herstellt. Die Rettung des Theaters, inklusive der Fake-Entführung eines Kindes, ist etwas plakativ geraten. Alles scheint erlaubt, was "der guten Sache" dient. So einfach ist es leider nicht.

Preisabfragezeitpunkt:
30.10.2019, 13:00 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Gehm Franziska
Pullerpause in der Zukunft

Verlag:
Klett Kinderbuch
Seiten:
256
Preis:
EUR 14,00
Ab 9 Jahren

3. "Alles nur aus Zuckersand" - eine wunderbare Geschichte

In Falkensee, nahe der Grenze, lebt Fred. Und auch wenn es Freds Vater nicht gefällt, spielt er am liebsten mit Jonas. Mit ihm versteht er sich ohne viele Worte, bei Jonas daheim fühlt er sich sogar wohler als in seinem eigenen Zuhause. Als Jonas' Mutter einen Ausreiseantrag stellt, wird die Freundschaft auf die Probe gestellt: Jonas gerät ins Abseits, die Lehrer sind ungerecht zu ihm und die Jungs müssen sich heimlich treffen. Zum Glück haben sie schon einen Plan, wie sie die Grenze überwinden, wenn Jonas drüben ist.

Hinter dem etwas gesichtslos geratenen Buchcover verbirgt sich eine wunderbare Geschichte. Dirk Kummer gibt dem erzählenden Jungen eine tolle Stimme; man spürt, wie rätselhaft sich diese merkwürdige Erwachsenenwelt für ein Kind angefühlt hat. Auch hier vermisse ich aber Illustrationen, denn sie veranschaulichen die Geschichte, erleichtern das Lesen und verleihen einem wirklich guten Kinderbuch Charakter.

Preisabfragezeitpunkt:
30.10.2019, 13:01 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Dirk Kummer
Alles nur aus Zuckersand

Verlag:
Carlsen
Seiten:
144
Preis:
EUR 12,00
Ab 10 Jahren

4. "Mein Mauerfall" - ein Sachbuch zum Stöbern

Sachbuch und Erzählung im Doppelpack: Theo, zwölf Jahre alt, will von seiner Familie wissen, wie das so mit der DDR war. Sein Bericht liest sich manchmal unterhaltsam, manchmal etwas zäh. Flankiert wird seine Erzählung von sehr vielen Infotexten, Karten und Fotos.

Mit großer Sammelfreude hat Juliane Breinl in dieses Buch alles gepackt, was in Deutschland seit 1945 passiert ist und schafft es sogar, die RAF darin unterzubringen. Dass hier nicht chronologisch erzählt wird, kann zu Verwirrung führen, aber vielleicht bleibt durch die Verknüpfung mit Theos Erzählung manches besser hängen als in der sonst üblichen Darstellung. Ein Sachbuch zum Stöbern, das viele wichtige Fotos der Geschichte zeigt, die man kennen sollte. Schön sind die Augenzeugenberichte, die sicher auch viele Erwachsene berühren. Gut geeignet zum gemeinsamen Lesen und um ins Gespräch zu kommen.

Preisabfragezeitpunkt:
30.10.2019, 13:57 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Juliane Breinl
Mein Mauerfall: Von der Teilung Deutschlands bis heute

Verlag:
arsEdition
Seiten:
144
Preis:
EUR 15,00
Ab 10 Jahren (gerne älter)

5. "Todesstreifen" - ein Kinderkrimi, der eine Wucht ist

Das doppelte Lottchen - als Krimi. Entgegen dem Wunsch seiner Mutter ist der 15-jährige Ben zu einem Wettkampf nach Ost-Berlin gefahren. Dort trifft er Marc, der ihm unglaublich ähnlich sieht. Weil Marc Ärger mit staatlichen Behörden hat, kommt er auf die bescheuerte Idee, Ben gefangen zu nehmen und statt seiner in den Westen zurückzukehren. Der Plan klappt, doch für Ben beginnt ein Albtraum, denn niemand glaubt ihm, dass er nicht Marc ist.

Dieses Buch ist eine Wucht. Endemann schafft es, die sprachlichen und gesellschaftlichen Unterschiede authentisch darzustellen. Viele tolle Figuren bereichern diese Geschichte, die immer wieder durch neue Wendungen überrascht. Hier ist ein Jugendbuch gelungen, dessen Einsatz als Schullektüre hoffentlich wirklich viele Schülerinnen und Schüler begeistern kann. Ein ganz besonderer Krimi.

Preisabfragezeitpunkt:
30.10.2019, 14:00 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Helen Endemann
Todesstreifen

Verlag:
Rowohlt Taschenbuch
Seiten:
256
Preis:
EUR 14,00
Ab 13 Jahren

6. "Ein halber Sommer" - eine Liebesgeschichte mit ein paar Längen

Mai 1961. Die 17-jährige Lennie lebt im Nachkriegsberlin auf westlicher Seite. Heimlich besucht sie ihre Tante im Osten, um von ihrer verständnislosen Mutter wegzukommen und mehr über ihren vermissten Vater zu erfahren. Und dann ist da Marie, die mit ihrem linientreuen Vater und ihrem kleinen Bruder im Osten lebt und eine öde Schneiderlehre macht. Als sie sich begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Der Mauerbau hat für die beiden furchtbare Folgen.

Wer nichts vom Krieg und der Teilung Berlins weiß, mag zu Beginn manchmal rätseln, was los ist. Die Handlung bleibt manchmal etwas unscharf, Zeit und Ort vage. Sprachlich hat man den Eindruck, die Geschichte könnte in der Gegenwart spielen. Die Innenleben der jungen Frauen dagegen nehmen sehr viel Raum ein. Wiederholende Gedankengänge geben einem das Gefühl, als würde die Autorin den Leserinnen und Lesern keine eigene Vorstellungskraft zutrauen.

Preisabfragezeitpunkt:
30.10.2019, 14:01 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Maike Stein
Ein halber Sommer

Verlag:
Oetinger
Seiten:
272
Preis:
EUR 19,00
Ab 14 Jahren

Dieses Buch ist eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund geschichtlicher Ereignisse. Trotz einiger Längen ist sie spannend: Man will natürlich wissen, wie es für die beiden ausgeht - und fragt sich, was man selbst getan hätte.



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dawuidesiach 03.11.2019
1. Ich glaube nicht....
dass dadurch die Mauer in den Köpfen (Ossis und Wessis) verschwindet. Die, welche es wirklich interessiert, leben es den Kindern richtig vor, die Anderen, sofern sie darüber sprechen, werden den jeweiligen Unterton finden.
Affenhirn 03.11.2019
2. Warum müssen bereits Kinder mit solch einem - inzwischen vergangenen Thema behelligt werden?
Gibt es wirklich nichts Wichtigeres, als Kinder mit Problemen zu belasten, die schon ihre Eltern nicht mehr wirklich kennen gelernt haben? Wer nach etwa 1980 geboren ist, hat doch von der Grenzthematik als konkrete Erfahrung kaum noch etwas mitbekommen. Da sind doch die in Deutschland noch täglich ablaufenden Bombenräumungen - die häufig genug auch Schulen betreffen - eine viel einschneidendere Erfahrung, immer noch. Aus meiner Sicht gehört dieses 1989 abgeschlossene Thema vielleicht in den Bereich ab Klasse 10, oder ab dem Alter auch außerhalb der Schule. Aber doch bitte nicht vorher.
brooklyner 03.11.2019
3.
Zitat von AffenhirnGibt es wirklich nichts Wichtigeres, als Kinder mit Problemen zu belasten, die schon ihre Eltern nicht mehr wirklich kennen gelernt haben? Wer nach etwa 1980 geboren ist, hat doch von der Grenzthematik als konkrete Erfahrung kaum noch etwas mitbekommen. Da sind doch die in Deutschland noch täglich ablaufenden Bombenräumungen - die häufig genug auch Schulen betreffen - eine viel einschneidendere Erfahrung, immer noch. Aus meiner Sicht gehört dieses 1989 abgeschlossene Thema vielleicht in den Bereich ab Klasse 10, oder ab dem Alter auch außerhalb der Schule. Aber doch bitte nicht vorher.
Na wenn man die Kinder früh genug aufklärt, wie man dummschwätzenden Menschenfängern wie in Sachsen oder sonstwo im Osten entgeht und sie zu denkenden Individuen erzieht, so wie man das im Schwabenland seit Ewigkeiten macht, dann kann man eigentlich nicht früh genug damit anfangen.
catinthehat 03.11.2019
4. Herkunft
Ich finde es schon wichtig, dass (m)ein Kind weiss, wo ihre/seine Familie herkommt. Dazu gehört zum einen die Geschichte eines Landes, welches nicht mehr existiert und zum anderen die gesamtdeutsche Geschichte (und natürlich auch die Geschichte des Landes aus dem ggfs das zweite Elternteil bzw. dessen Familie kommt). Ansonsten kann ich mich anschließen, dass es wichtig ist durch Vorleben keine Mauern in den Köpfen der Kinder zu errichten. Dazu gehört m.E. auch ein sinnvolles Einbinden in (Grund)schule bzw. Elternhaus und hier können sinnvolle Bücher unterstützen.
c.walther 04.11.2019
5. Besser DDR Kinder sprechen lassen...
Also wenn schon Comics über die Wende für Kinder, dann empfehle ich "Baikonur mon amie". Hier berichten Kinder über die letzten Tage in der DDR. Momentan leider nur gebraucht zu kaufen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.