Zur Ausgabe
Artikel 68 / 72
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Barbara Ehrenreich, 81

aus DER SPIEGEL 37/2022
Foto:

Patrick van Katwijk / WireImage

Sie war wahnsinnig neugierig. Das zeigt ein Blick auf die Bücher, die sie im Laufe ihres Lebens geschrieben hat. Über Krebs, über den Krieg, über Sex, über die Frauenbewegung, über die Mittelschicht, über die Gier, über die Freude am ekstatischen Tanz. Berühmt wurde Barbara Ehrenreich allerdings mit einem Werk über die amerikanische Unterschicht. »Arbeit poor« hieß die 2001 erschienene Undercover-Reportage, für die sie Ende der Neunziger drei Monate lang in Mindestlohnjobs arbeitete – und dann darüber berichtete, wie radikal die Arbeitsmarktreformen der Clinton-Ära das Land verändert hatten. Ehrenreich wuchs in einer linksliberalen Familie auf, studierte Biologie und wurde Autorin und Aktivistin. Sie engagierte sich für den Feminismus, gegen Armut und schrieb für fast jedes liberale Medium der USA. Barbara Ehrenreich starb am 1. September in Alexandria in Virginia.

rap
Zur Ausgabe
Artikel 68 / 72
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.