Neue Potter-Geschichte Harry zaubert in aller Kürze

Sie kann nicht ohne ihn: Trotz gegenteiliger Beteuerungen hat J.K. Rowling sich noch einmal hinreißen lassen und eine Mini-Harry-Potter-Episode geschrieben. Der gute Zweck heiligt allerdings den Wortbruch.


London/Hamburg - Gerade hatte Potter-Autorin J.K. Rowling noch verkündet, dass es keine weiteren Harry-Potter-Bände geben werde. Nun hat sie das Versprechen gebrochen - und eine Kurzgeschichte von ganzen 800 Wörtern geschrieben. Der Inhalt ist streng geheim. Rowling verriet nur soviel: Die kurze Episode sei keine richtige Vorläufergeschichte zu Harry Potter, aber "sehr amüsant".

Autorin Rowling: Schreiben gegen Schreibschwäche
AP

Autorin Rowling: Schreiben gegen Schreibschwäche

Während sich Rowling in nebulöse Ankündigungen hüllt, sind die Fakten für Sotheby's klar. Das Auktionshaus versteigert den neuen Harry am 10. Juni und wird mit großer Wahrscheinlichkeit einen sehr hohen Betrag erzielen. "Wenn man das enorme Interesse an handschriftlichen Texten von J.K. Rowling bedenkt, dann sind die Aussichten allerdings gut, um es ganz vorsichtig auszudrücken", sagte Sotheby's-Experte Philip Errington.

Der Erlös der Versteigerung der handgeschriebenen Episode geht an wohltätige Zwecke. Die Schriftstellervereinigung PEN und die Organisation Dyslexia Action, die sich gegen Schreib- und Leseschwächen engagiert, hatten Rowling und andere Autoren wie Nick Hornby und Nobelpreisträgerin Doris Lessing aufgefordert, kleine Werke für die Auktion zu verfassen.

Die Versteigerung des "Potter Prequel" ist bereits die zweite Aufsehen erregende Auktion eines Rowling-Werks. Im Jahr 2007 wurde "Beedle, der Barde" von Amazon.com für 1,95 Millionen Pfund (rund 2,7 Millionen Euro) ersteigert - Weltrekord für ein aktuelles Werk der Weltliteratur. Das Märchenbuch spielt eine entscheidende Rolle im siebten und bislang letzten Harry Potter-Band "Die Heiligtümer des Todes".

Die Abenteuer des Zauberlehrlings Harry Potter gehören zu den erfolgreichsten Kinderbüchern der Welt. Bisher wurden die Werke in 65 Sprachen übersetzt und fast 350 Millionen Exemplare verkauft.

ibl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.