Neuer Live-Talk Schreinemakers kehrt zurück

Sie war die Quotenkönigin der Neunziger - und für manchen Fernsehzuschauer eine Nervenprobe: Margarethe Schreinemakers kehrt ins TV-Geschäft zurück. Im Vorabendprogramm von 9Live erhält sie einen Live-Talk, den die 49-Jährige von Zu Hause aus bestreiten kann.


Hamburg - Ab 25. April moderiert Margarethe Schreinemakers jeden Freitagabend bei "neun TV", dem Vorabendprogramm von 9Live, die Sendung "Schreinemakers 01805- 100 232", wie der Call-in-Sender heute mitteilte. "Das Konzept ist in Deutschland einmalig. Parallel zur Livesendung bin ich gleichzeitig über Internet und Telefon mit den Zuschauern verbunden", sagte Schreinemakers der "Bild"-Zeitung.

Moderatorin Schreinemakers: "Über Internet und Telefon mit den Zuschauern verbunden"
DPA

Moderatorin Schreinemakers: "Über Internet und Telefon mit den Zuschauern verbunden"

Die Moderatorin und ein Expertenteam bieten Lebenshilfe in allen Bereichen: Sie helfen ebenso bei der Wohnungs- oder Jobsuche wie bei der Partnersuche. Die Zuschauer können jede Sendung mitgestalten, indem sie zuvor Themen über Telefon oder Internet einbringen. Videobotschaften und Studiogäste sind Teil der Sendung, die das Team drei Jahre lang vorbereitete. "Jetzt geht ein Traum für mich in Erfüllung", sagte Schreinemakers, die eigens für ihr Comeback ein kleines TV-Studio in ihrem Haus in Belgien eingerichtet hat.

Schreinemakers feierte ihre größte Erfolge von 1992 bis 1996 bei Sat.1 mit ihrer Talk-Sendung "Schreinemakers live", für die sie unter anderem mit dem Bambi ausgezeichnet wurde. Je mehr sich die Moderatorin mit der eindringlichen Stimme jedoch von ihrem ursprünglichen Konzept - Small-Talk mit Promis und Normalbürgern - hin zu einer Bürgerhilfe- und Esoterikshow orientierte, desto mehr schwanden die Quoten.

Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit Sat.1 über Schreinemakers Steuerhinterziehungsaffäre, damals brach der Sender die Live-Show kurzerhand ab, als die Moderatorin ihre Privatangelegenheiten vor laufender Kamera verhandeln wollte, wechselte Schreinemakers Anfang 1997 zu RTL, erzielte aber auch dort keine Traumquoten, so dass sie sich nach knapp einem Jahr wieder verabschiedete. Auch eine Nachmittagssendung in der ARD, die 2003 kurzeitig gesendet wurde, konnte nicht an alte Erfolge anknüpfen. Zuletzt war Schreinemakers als Gast in Gastro-Shows ("Das perfekte Promi-Dinner") und Talk-Sendungen ("Johannes B. Kerner") zu sehen.

bor/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.