Ost-Literaten Republikflucht der Romanciers

Die ostdeutschen Schriftsteller Uwe Tellkamp und Christoph Hein erzählen in ihren neuen Büchern Geschichten von Terror, Zweifel und Liebe. Aus den Romanen "Der Eisvogel" und "In seiner frühen Kindheit ein Garten" spricht eine tiefe Skepsis über die Verfassung und gesellschaftliche Wirklichkeit der Bundesrepublik.
Von Claus Christian Malzahn