Zur Ausgabe
Artikel 26 / 81
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Geheimnisse Kann ein Gespräch über Aale, Herr Svensson...

Der schwedische Schriftsteller Patrik Svensson über Aale.
Ein Interview von Alexander Smoltczyk
aus DER SPIEGEL 14/2020
Foto: Tessa Bunney/ Corbis via Getty Images

SPIEGEL: ... in diesen Krisenzeiten fast ein Verbrechen sein?

Svensson: "Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt", wie Brecht schrieb? Nein, im Gegenteil: Wissenschaftler glauben, dass die Zahl der in Europa ankommenden Glasaale seit den Siebzigern um mehr als 90 Prozent zurückgegangen sei. Es wäre ein Verbrechen, nicht über Aale zu reden.

SPIEGEL: Zumal wir dem Aal viel verdanken, die Psychoanalyse beispielsweise.

Svensson: Tatsächlich beschäftigte sich Sigmund Freud für seine erste wissenschaftliche Arbeit mit der Frage, wie Aale sich fortpflanzen. So suchte er in Triest nach den Geschlechtsorganen des Aals. Und fand keine. 400 sezierte Aale und keine Spur eines Penis.

DER SPIEGEL 14/2020
Foto:

cgs

Wie kommen wir da wieder raus?
(ohne uns anzustecken oder zu ruinieren)

Auswege aus dem Corona-Albtraum

Zur Ausgabe

SPIEGEL: Eine traumatisierende Erfahrung vermutlich?

Svensson: Jedenfalls ein reizvoller Gedanke: Freud, der unser Denken über die Sexualität des Menschen definieren sollte, begann seine Laufbahn mit dem Studium der Sexualität eines Fisches.

SPIEGEL: Die Geschichte des Penisneids müsste also umgeschrieben werden?

Svensson: Ebenso wie die des Kastrationskomplexes.

SPIEGEL: Woher rührt das windige Image des Aals?

Svensson: Viele finden ihn unangenehm, ja "unheimlich" im freudschen Sinne. Schlangenartig, schleimig, im Dunklen und Trüben zu Hause. Sie kennen die Szene aus Günter Grass' Roman "Die Blechtrommel", die mit dem Pferdekopf? Der Aal erinnert uns an das Verborgene und an das Unerwünschte.

SPIEGEL: Hat Ihr Buch über Aale Sie therapiert?

Svensson: Das Faszinosum ist immer noch da. Es gibt noch so viele Geheimnisse um den Aal, so viele offene Fragen. Und wir brauchen das Mysterium, es treibt uns an. Wir brauchen den Aal.

Der schwedische Schriftsteller Patrik Svensson, 47, hat den Bestseller "Das Evangelium der Aale" veröffentlicht.

Zur Ausgabe
Artikel 26 / 81
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.