Paul Celan und die "Todesfuge" Persönlich dramatisch, historisch trostlos, kulturpolitisch brisant

Vor 50 Jahren nahm sich Paul Celan das Leben. Seine "Todesfuge" war zeitweilig das bekannteste deutschsprachige Gedicht. Eine neue Studie zeigt, wie es eine Reihe von Missverständnissen auslöste.
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige
Böttiger, Helmut

Celans Zerrissenheit: Ein jüdischer Dichter und der deutsche Geist

Verlag: Galiani-Berlin
Seitenzahl: 208
Für 20,00 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier