Polit-Roman "Der schwarze Palast" Kaffeekränzchen gegen den Nazi-Hexer

Literatur und politisches Engagement sind in Lateinamerika eng verquickt, das zeigt auch der neue Roman von Horacio Castellanos Moya: "Der schwarze Palast" ist ein Einblick in die Feinmechanik einer Diktatur, ebenso komisch wie verzweifelt.
Von Christoph Schröder
Foto: Fischer
Mehr lesen über