Pottermania Das Wochenende der fliegenden Bücher

Auf diesen Moment hatten Millionen Menschen jahrelang warten müssen: Nach drei Jahren kam am Wochenende der fünfte Harry-Potter-Band auf den Markt. Die Buchhandlungen melden bereits jetzt: Rekord! Rekord!


HexHex: Der neue Potterband zauberte strahlende Kindergesichter Die Nerven lagen blank: Fans des Zauberjungen mussten bis zur Geisterstunde warten, bis die Bücher verkauft werden durften Selbst Zauberer, wie etwa Potters Schulleiter Albus Dumbledore, mischten sich unter die kleinen "Muggel"
Erfolgsautorin J. K. Rowling signierte im schottischen Edinburgh ihre Bücher Die Schlacht am Büchertisch hat begonnen Viele Leserratten konnten die Spannung nicht ertragen und blätterten die Bücher von hinten nach vorne durch
Der fünfte Potter-Band könnte das erfolgreichste Buch aller Zeiten werden, denn nicht nur Kinder verschlingen die Abenteuer aus der Zauberwelt Potter geht immer und überall, selbst auf dem Koffer am Flughafen Kreischende Fans empfingen Oberzauberer Dumbledore in einem Londoner Buchladen

Klicken Sie auf ein Bild,
um zur Großbildansicht zu gelangen.

London/New York - Nichts geht schneller weg als warme Semmeln - außer es ist ein dickes Buch, das von einem kleinen Jungen handelt, der sich mit seinen magischen Kräften und seinen Freunden gegen fiese Monster, böse Zauberer und gemeine "Muggels" behaupten muss. Am Wochenende stürmten Millionen Fans des Zauberschülers weltweit die Buchläden. Der fünfte Band der Bestseller-Reihe "Harry Potter and the Order of the Phoenix" (Harry Potter und der Orden des Phönix) brach schon kurz nach seinem Verkaufsstart am Samstag die ersten Rekorde. Der größte britische Buchhändler WH Smith erklärte, so schnell habe sich noch kein Buch zuvor verkauft. Erstmals beteiligt sich auch China am weltweiten Verkaufsstart eines Buches. "Wer hätte gedacht, dass sich Kinder um Mitternacht anstellen, um ein 800 Seiten dickes Buch zu lesen?" sagte der Buchhändler Tom Lowenburg aus New Orleans. Seine Kollegen in der ganzen Welt berichteten von ähnlichen Erlebnissen. Mit Zauberstäben und schwarzen Umhängen gerüstet, warteten große und kleine Leser von Brasilien bis Australien ungeduldig auf den Beginn des Verkaufs um 00.01 Uhr britischer Zeit. Viele Geschäfte verwandelten ihre Räume in die Zauberschule Hogwarts. Eine Buchhandelskette baute im Londoner Bahnhof Kings Cross den Bahnsteig 9 3/4 nach, jenes Gleis in die Welt der Magie, auf dem der Zug abfährt, der Harry und seine Freunde zur Zauberschule bringt. Auch der Online-Buchhändler Amazon stellte mit Erscheinen des fünften "Harry Potter"-Bandes einen Rekord auf: Am Samstag wurden mehr als eine Million Exemplare des Buches ausgeliefert - so viel wie nie zuvor an einem einzigen Tag. Auch in Deutschland legte der Roman einen Superstart hin. Auf dem Frankfurter Flughafen verkaufte eine Buchhandlung die Ausgabe ab 01.01 Uhr. Dort fanden sich in der Nacht mehr als 100 Fans ein. Eine Sprecherin des Penguin Verlags in Frankfurt am Main, der den "Harry Potter"-Verlag Bloomsbury in Deutschland vertritt, sprach von einer sehr großen Nachfrage bei den Händlern. Die deutsche Übersetzung erscheint erst am 8. November. Bis zuletzt hatte der Bloomsbury-Verlag alles daran gesetzt, den Inhalt des Buches geheim zu halten. Autorin Joanne K. Rowling zeigte sich zufrieden. Es sei nichts Wichtiges durchgesickert. "Ich denke, das ist ein Wunder angesichts der Zahl der Bücher, die wir produziert haben, und der vielen Leute, die daran beteiligt waren", sagte sie beim Besuch einer Buchhandlung in ihrer Heimatstadt Edinburgh. Sogar aus den USA waren Fans in Harrys Heimat Großbritannien gereist, um dort ein Exemplar des Buches zu ergattern. "Ich liebe es so sehr, dass ich Gänsehaut bekomme", sagte die zwölfjährige Lisa Brummet aus Arizona. `Harry Potter ist die magischste Sache der Welt." Der zehnjährige Walt Andrews aus Boston verriet: "Ich würde am liebsten sofort mit dem Lesen anfangen. Ich habe Mama aber versprechen müssen, bis morgen zu warten." Von den ersten vier Harry-Potter-Büchern wurden 192 Millionen Exemplare in 55 Sprachen verkauft. Der erste Band `Harry Potter und der Stein der Weisen" erschien 1997. Danach kam bis 2000 in jedem Jahr ein weiterer Band heraus. Die Abenteuer des Zauberschülers haben die einst in ärmlichen Verhältnissen lebende Rowling reicher als die Queen gemacht. 402 Millionen Euro, so wird geschätzt, haben ihr die fantasievollen Abenteuer aus dem Zauberland eingebracht.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.