Preis der Leipziger Buchmesse Gänseblümchen statt Skandal

Erleichterung: Nicht die als Plagiatorin enttarnte Helene Hegemann hat den Preis der Leipziger Buchmesse gewonnen, sondern der etablierte und über alle Zweifel erhabene Autor Georg Klein. Doch war da im Aufatmen nicht auch eine leise Enttäuschung zu hören, ob des entgangenen Skandals?
Von Wiebke Porombka
Georg Klein freut sich über den Leipziger Buchpreis: Surreale Horrorshow

Georg Klein freut sich über den Leipziger Buchpreis: Surreale Horrorshow

Foto: Jan Woitas/ dpa