Renommierte Buchreihe Aufbau übernimmt "Die Andere Bibliothek"

Die von Hans Magnus Enzensberger initiierte Buchreihe "Die Andere Bibliothek" hat eine neue Heimat gefunden: Vom insolventen Eichborn Verlag wechselt sie zum Aufbau-Verlag. Dieser hatte ursprünglich Eichborn komplett übernehmen wollen - jetzt bekommen die Berliner wenigstens ein Sahnestück.

Neues Aufbau-Haus in Berlin: Zukunft der "Anderen Bibliothek" gesichert
dapd

Neues Aufbau-Haus in Berlin: Zukunft der "Anderen Bibliothek" gesichert


Berlin/Hamburg - Die Berliner Aufbau Gruppe übernimmt die von Hans Magnus Enzensberger und Franz Greno gegründete "Andere Bibliothek". Die bisher vom insolventen Eichborn Verlag geführte Buchreihe werde nun in Berlin mit dem bisherigen Herausgeber und Lektor Christian Döring als eigenständiger Verlag weitergeführt, teilte die Aufbau Gruppe am Dienstag in Berlin mit. Wie bisher werde "Die Andere Bibliothek" einen Band im Monat veröffentlichen.

"Durch die Zusammenarbeit mit dem Aufbau Verlag ist die Zukunft langfristig gesichert", sagte Aufbau-Verleger Matthias Koch. "Die Andere Bibliothek" werde bei Dienstleistungen und Vertrieb eng mit der Aufbau Gruppe zusammenarbeiten. Die langjährige Eichborn-Aktionärin Margarete Fresenius wird eine Minderheitsbeteiligung an der "Anderen Bibliothek" erwerben.

Die bibliophile Buchreihe war 1985 zuerst im Verlag Franz Greno und ab 1989 bei Eichborn erschienen. 2007 hatten die Publizisten Klaus Harpprecht und Michael Naumann die inhaltliche Leitung übernommen, ihnen wurde aber zum Jahresende 2010 gekündigt; Nachfolger wurde Christian Döring.

Eichborn soll vom Kölner Verlag Bastei Lübbe übernommen werden. Ausgenommen davon sind die Eichborn-Sparten "Die Andere Bibliothek" und "Motomania". Der einzige börsennotierte Publikumsverlag in Deutschland hatte Mitte Juni wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. Lange Zeit hatte der Aufbau-Verlag als aussichtsreicher Kaufinteressent gegolten, doch der Gläubigerausschuss lehnte das Angebot ab.

Aufbau hat selbst schwere Zeiten hinter sich: 2008 hatte der ehemalige DDR-Traditionsverlag Insolvenz angemeldet und wurde von dem aus der Immobilienbranche kommenden Matthias Koch übernommen. 2011 zog der Verlag in ein neues Gebäude in Kreuzberg ein. In diesem neuen Aufbau-Haus soll auch Die Andere Bibliothek künftig ihren Sitz als eigenständiger Verlag haben.

feb/dpa/dapd

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Europa! 15.11.2011
1. Warum nicht?
Wahrscheinlich eine der besseren möglichen Lösungen, zumal wenn ein bisschen Geld von Frau Fresenius dahintersteht. Aber die intellektuelle Popularität und Originaltät von H.M. Enzensberger ist natürlich schwer zu ersetzen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.