Inès Bayards "Scham" Ein brutaler Roman

Eine Gedemütigte wird zur Mörderin: In ihrem Debütroman "Scham" erzählt die Französin Inès Bayard die Geschichte einer Vergewaltigung und ihrer Folgen. Jeder Satz ist ein Stich ins Herz.
"Scham" ist ein knallharter Beitrag zur #MeToo-Debatte

"Scham" ist ein knallharter Beitrag zur #MeToo-Debatte

Jonathan Knowles/ Getty Images
Anzeige
[Bayard, Inès]

Scham: Roman

Übersetzt von: Theresa Benkert
Herausgeber: Paul Zsolnay Verlag
Seitenzahl: 224
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Für 22,00 € kaufen Icon: Info
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier